zurück zur Übersicht
05.08.2019 19:45 Uhr
204 Klicks
teilen

Lkw-Unfall blockiert die A 3

WÖRTH AN DER DONAU, LKR. REGENSBURG, A 3, FR Regensburg, zw. AS Kirchroth und AS Wört an der Donau – Sattelzug stürzt um und blockiert die Fahrbahn

Am Montagvormittag gegen 10.45 Uhr ereignete sich auf der BAB A 3 zwischen den Anschlussstellen Kirchroth und Wörth an der Donau, in Fahrtrichtung Regensburg ein Verkehrsunfall mit einem Sattelzug. Der türkische Fahrer war mit seinem schweren Gefährt, beladen mit 22 Tonnen tiefgefrorenen Kirschen, auf der A 3 unterwegs in Richtung Norddeutschlang. Aus bislang unbekannter Ursache geriet der Sattelzug nach rechts von der Fahrbahn und fuhr dort ein Stück die Böschung hinauf und wieder Richtung Fahrbahn. Dort stürzte das schwere Gefährt nach links auf die Seite unt blockierte den rechten Fahrstreifen und den Pannenstreifen. Der Lkw-Fahrer wurde durch Feuerwehrleute aus dem Führerhaus geborgen und mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Straubing verbracht. Nach ersten Meldungen wurde er mittelschwer verletzt, Lebensgefahr besteht nicht. Ersten Ermittlungen zufolge hatte der Mann noch ca. 20 Minuten vor dem Unfall eine Pause eingelegt, dort aber über Hitzewallungen geklagt, sodass ein plötzlich auftretendes Gesundheitsproblem als Unfallursache nicht auszuschließen ist. Über das technische Hilfswerk konnte ein Kühl-Lkw organisiert werden, in den die Einsatzkräfte die gefrorene Ware in Handarbeit umladen mussten. Erst dann kann mittels Autokränen der umgefallene Sattelzug wieder aufgestellt und abgeschleppt werden. Die A 3 ist derzeit in Fahrtrichtung Regensburg vollständig gesperrt. Die Einsatzkräfte vor Ort gehen davon aus, dass gegen ca. 17.00 Uhr der Verkehr zumindest einspurig wieder freigegeben werden kann. Die komplette Räumung der Unfallstelle wird sich voraussichtlich noch bis zum Abend hinziehen.

Aktuell kann mitgeteilt werden, dass die Fahrbahn voraussichtlich bis ca. 20.30 h wieder frei sein könnte.

Polizeipräsidium NiederbayernPolizei | Straubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?