zurück zur Übersicht
03.08.2019 11:00 Uhr
174 Klicks
teilen

Nach Verpuffung geriet Werkstatt in Brand, vier Verletzte

REGEN / Stadt Regen Nach Verpuffung geriet am Freitagnachmittag die Kfz-Werkstatt in der Rinchnacher Str. in Brand.

Am 02.08.19, nachmittags gg. 16.40 h, wurden in einer Regener Kfz-Werkstätte am Bahnhof Reparaturarbeiten an einem Kundenfahrzeug durchgeführt. Hierzu wurde zum Starten eine externe Batterie angeschlossen. Dabei kam es zu einem Funkenschlag. Die Funken folgen zu einem Kanister mit brennbarer Flüssigkeit. Dieser Kanister entzündete sich und es kam zu einer Verpuffung wodurch die komplette Werkstatt in Brand geriet.
Durch die Mitarbeiter konnten noch zwei Fahrzeuge aus der Werkstatt verbracht werden. Ansonsten fiel das komplette Werkstattinventar den Flammen zum Opfer.
Bei dem Brand wurde der Mechaniker, der an dem Kundenfahrzeug, welches in Brand geriet, arbeitete, mittelschwer verletzt. Er wurde mit einer Rauchgasvergiftung sowie leichten Verbrennungen zur Behandlung vorsorglich mit dem Rettungswagen ins Klinikum nach Deggendorf verbracht. Die anderen drei Mitarbeiter, die sich noch in der Werkstatt aufhielten, erlitten glücklicherweise nur oberflächliche Verletzungen.

Bei dem Brand wurde ein Großaufgebot der umliegenden Feuerwehren (insgesamt 13 Feuerwehren wurden alarmiert) sowie mehrere Fahrzeuge des Rettungsdienstes alarmiert. Bei der Brandbekämpfung kam es zu Verkehrsbehinderungen, die Verkehrslenkung wurde durch die Feuerwehren durchgeführt.

Der entstandene Brandschaden dürfte sich auf mehr als 250.000,- Euro belaufen.

Polizeipräsidium NiederbayernPolizei | Straubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?