zurück zur Übersicht
23.07.2019 11:07 Uhr
198 Klicks
teilen

Mit gestohlenem Fahrzeug geflüchtet – Passauer Grenzpolizisten stellen Fahrzeug sicher

PASSAU, LKR. PASSAU. Am Montag (22.07.19) stellten Passauer Grenzpolizisten im Rahmen der Fahndung einen gestohlenen Pkw fest. Beim Versuch der Anhaltung flüchtete der Fahrer. Ein Beamter der Grenzpolizei wurde leicht verletzt. Der flüchtige Fahrer konnte schließlich widerstandlos festgenommen werden. Die Kriminalpolizei Passau führt in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Passau die weiteren Ermittlungen.

Am Montag gegen 8 Uhr konnten Beamte der Grenzpolizeiinspektion Passau auf der Bundesautobahn A3 in Fahrtrichtung Österreich, im Rahmen der Fahndung, einen offensichtlich in Hamburg als gestohlen gemeldeten schwarzen Daimler feststellen. Streifen der Grenzpolizei und Verkehrspolizei Passau versuchten das Fahrzeug mit dem 31-jährigen kroatischen Fahrzeugführer zunächst einer Kontrolle zu unterziehen. Nachdem ein Beamter sich dem stehenden Daimler näherte, gab der Kroate unvermittelt Gas und steuerte das Fahrzeug auf den Standstreifen. Dabei streifte der Außenspiegel die Hand des Beamten, welcher dadurch leicht verletzt wurde.

Nach kurzer Fahrtstrecke musste der Kroate aufgrund eines vor ihm ereigneten Verkehrsunfalles, aufgrund dessen der Standstreifen blockiert war, anhalten und konnte schließlich widerstandlos festgenommen werden.

Eine Überprüfung ergab, dass sowohl das angebrachte Kennzeichen, als auch das Fahrzeug selbst in Hamburg als gestohlen gemeldet wurden. Weiterhin ergaben sich Hinweise, dass der Fahrer unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand. Zudem wurde im Pkw noch eine geringe Menge Marihuana sichergestellt.

Den Kroaten erwarten nun zahlreiche Ermittlungsverfahren, unter anderem wegen Verdachts der Hehlerei, Urkundenfälschung, gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Nach den erfolgten polizeilichen Maßnahmen, unter anderem musste sich der Kroate mit Wohnsitz in Deutschland einer Blutentnahme unterziehen, wurde er nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Passau wieder auf freien Fuß gesetzt.

Polizeipräsidium NiederbayernPolizei | Straubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?