Symbolbild
zurück zur Übersicht
03.07.2019 00:00 Uhr
66 Klicks
teilen

Psychische Erkrankung führt zu Polizeieinsatz

STADT PASSAU. Am Dienstag, den 02.07.2019, gegen 18.15 Uhr wurde die Polizei um Hilfe gebeten. Ein junger Mann befinde sich in einer schwierigen psychischen Lage.

Der junge Mann befand sich in einer sehr schwierigen psychischen Ausnahmesituation. Es war nicht auszuschließen, dass er in seiner Wohnung Hieb- und Stichwaffen hat. Um eine Gefährdung der eingesetzten Polizeikräfte und eine Verletzung der betroffenen Person auszuschließen, wurden Spezialkräfte aus München angefordert. Neben diesen Kräften war noch die Verhandlungsgruppe des Polizeipräsidiums Niederbayern sowie erhöhte Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Passau im Einsatz. Vorsorglich wurden Notarzt, Rettungsdienst und Feuerwehr verständigt.

Der junge Mann konnte in den Abendstunden in seiner Wohnung unverletzt durch die Spezialkräfte gesichert werden. Aufgrund seiner schweren Erkrankung wurde er im Anschluss in ein Bezirkskrankenhaus untergebracht.
Polizeipräsidium NiederbayernPolizei | Straubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?