zurück zur Übersicht
31.05.2019 11:43 Uhr
329 Klicks
teilen

Streit in Landshuter Asylbewerberunterkunft eskaliert – Kripo Landshut ermittelt wegen eines versuchten Tötun

LANDSHUT. Ein Streit in einer Asylbewerberunterkunft in der Niedermayerstraße lief gestrigen Donnerstag, 30.05.2019, gegen 22.30 Uhr, völlig aus dem Ruder.

Zunächst gerieten zwei Asylbewerber, ein 18-jähriger Mann aus Gambia, sowie ein 27-Jähriger aus Togo aus noch nicht näher bekannten Gründen aneinander. Im Innenhof der Unterkunft eskalierte dann der Streit. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen besteht der dringende Verdacht, dass der 18-Jährige mit einer abgebrochenen Weinflasche schließlich seinem Kontrahenten Schnittverletzungen im Kopf- und Brustbereich zufügte. Der 27-Jährige musste vom Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert werden, die Verletzungen sind nach bisherigen Erkenntnissen jedoch nicht lebensgefährlich. Der tatverdächtige Gambier flüchtete zunächst, konnte aber wenig später von einer Polizeistreife in Tatortnähe festgenommen werden.

Kripo und Staatsanwaltschaft Landshut ermitteln nun wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Über die Haftfrage wird im Laufe des Tages entschieden.

Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?