Symbolbild
zurück zur Übersicht
07.05.2019 14:24 Uhr
266 Klicks
teilen

Frau händigt Goldbarren an Betrüger aus

NIEDERBAYERN, PASSAU. Wie heute berichtet kam es im Laufe des gestrigen Montags (06.05.19) zu mehreren Anrufen von sogenannten „falschen Polizeibeamten“. Heute meldete sich eine Frau bei der Polizeiinspektion Passau und teilte mit, Opfer der Betrugsmasche geworden zu sein.

Eine 77-jährige Rentnerin aus Passau teilte mit, dass sie gestern von angeblichen Polizeibeamten angerufen wurde und diese ihr mitteilten, dass ihr Vermögen in Gefahr sei. Sie händigte an ihrer Wohnungstüre zwei unbekannten Männern, welche sich als die Polizeibeamten „Meier“ und „Schwarz“ ausgaben, Goldbarren sowie EC-Karten aus. Der Schaden liegt im niedrigen fünfstelligen Eurobereich.

Zu den Männern liegen folgende Beschreibungen vor:
Beide ca. 30 Jahre alt und ca. 170 cm groß; einer kurze schwarze Haare, der andere kurze blonde Haare; beide trugen Kurzmäntel: einer schwarz, der andere mit Karomuster; sprachen hochdeutsch mit bayerischem Akzent.

Die Kriminalpolizei mit Zentralaufgaben Niederbayern führt die weiteren Ermittlungen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer konnte gestern gegen 12 Uhr verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Kremser Straße bzw. Freinberger Straße beobachten? Sachdienliche Hinweise an die Kripo unter der Telefon-Nummer 0851/ 95110 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Polizeipräsidium NiederbayernPolizei | Straubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?