Symbolbild
zurück zur Übersicht
04.03.2019 17:30 Uhr
121 Klicks
teilen

Streit bei Faschingsveranstaltung eskaliert – Tritte gegen Kopf - Zeugenaufruf

HAUNERSDORF, LKR. DINGOLFING-LANDAU. Am gestrigen Sonntag, 03.03.2019, kam es kurz vor Mitternacht während einer Faschingsveranstaltung zu einer heftigen Auseinandersetzung - ein 17-Jähriger musste anschließend in eine Klinik eingeliefert werden.

Aus noch nicht näher bekannten Gründen gerieten ein 20-Jähriger aus Landau und ein 17-Jähriger aus Simbach bei einer Faschingsveranstaltung zunächst in Streit, in dessen Verlauf der 20-Jährige seinem Kontrahenten zunächst einen Kopfstoß versetzte. Nachdem der Jüngere zu Boden ging, trat der 20-Jährige noch mehrmals gegen dessen Kopf. Der 17-Jährige musste mit Kopfverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden – es besteht keine Lebensgefahr. Beide Beteiligte waren zur Tatzeit alkoholisiert.

Aufgrund der bisherigen Ermittlungen liegen Hinweise vor, dass noch ein weiterer, bislang unbekannter Täter auf den am Boden liegenden 17-Jährigen mit den Füßen eingetreten hat. Zeugen, die den Tathergang in der Bahnhofstraße in Haunersdorf beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizeiinspektion Landshut, Tel. 0871/9252-0, in Verbindung zu setzen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut erging zwischenzeitlich Haftbefehl gegen den 20-Jährigen wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Totschlags. Er wurde am Montag, 04.03.2019, nach Vorführung beim zuständigen Ermittlungsrichter in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.
Polizeipräsidium NiederbayernPolizei | Straubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?