Symbolbild
zurück zur Übersicht
22.02.2019 10:15 Uhr
283 Klicks
teilen

Kontrollaktion der Kripo Passau

PFARRKICHEN, LKR. ROTTAL-INN. Am Donnerstag, 21.02.2019, startete in den frühen Morgenstunden die Kripo Passau mit Unterstützung zahlreicher Einsatzkräfte von Bayerischer Bereitschaftspolizei, Diensthundeführern der Operativen Ergänzungsdienste Passau sowie Beamten der Pfarrkirchener Polizei eine Kontrollaktion mit Schwerpunkt Rauschgift.

Den gestern durchgeführten Kontrollen gingen umfangreiche Ermittlungen der Passau Kripo zusammen mit der Polizei in Eggenfelden und Pfarrkirchen voraus. Bereits im Oktober 2018 ist es gelungen, vier tatverdächtige Männer im Alter zwischen 19 und 23 Jahren zu ermitteln – die Männer standen im Verdacht, mit Betäubungsmitteln zu handeln und dabei auch die Asylbewerberunterkunft in Pfarrkirchen mit Rauschgift zu beliefern. Bei den damaligen Ermittlungen wurden rund 2,3 Kilogramm Marihuana und 160 Gramm Kokain sichergestellt. Gegen zwei der Männer, einen 20-jährigen und 22-jährigen Syrer, erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut bereits Ende November vergangenen Jahres Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge.

Im Fokus der Kontrollen standen dabei die Asylbewerberunterkunft in Pfarrkirchen sowie das Umfeld des Bahnhofsgeländes. Hinweise, z. T. auch aus der Bevölkerung, begründeten die Annahme, dass sich die Asylbewerberunterkunft in der Vergangenheit zu einer Anlaufadresse für Käufer, insbesondere von Cannabisprodukten und Amphetaminderivaten etabliert hat. Polizeilichen Erkenntnissen nach suchten in der Vergangenheit auch immer wieder Schüler umliegender Schulen die Unterkunft zum Kauf von Betäubungsmitteln auf.

Auch das Umfeld des Bahnhofsgeländes hatten die Beamten im Visier – Hinweisen zufolge soll im Bereich des Bahnhofes neben Betäubungsmitteln auch mit Ausweichdrogen sowie mit gefälschten Rezepten gehandelt werden.

Die polizeilichen Maßnahmen, die zum einen aus präventiven Gründen aber auch zur Erlangung weiterer Erkenntnisse über die örtliche und überörtliche Rauschgiftszene diente, sind ohne Zwischenfälle gegen 15.00 Uhr beendet worden. Vier Personen wurden kurzzeitig in Gewahrsam genommen, bei rund zwei Dutzend Personen wurden die Personalien festgestellt .

Bei einem 18-jährigen Golffahrer stellten die Beamten drogentypische Ausfallerscheinungen fest, außerdem hatte der Mann eine geringe Marihuana im Fahrzeug dabei – er musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Fahrens unter Drogeneinfluss sowie wegen Verstoß nach dem Betäubungsmittelgesetz, ein 48-jähriger Pockinger führte ein nach dem Waffengesetz verbotenes Einhandmesser mit. Bei einem 26-jährigen Pfarrkirchener sowie einem 32-Jährigen aus Ghana wurden jeweils eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden.

Polizeipräsidium NiederbayernPolizei | Straubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?