Symbolbild
zurück zur Übersicht
30.11.2018 13:45 Uhr
43 Klicks
teilen

Vorbeifahrender Pkw von Schrot getroffen – Ermittlungen u. a. wegen Gefährlichen Eingriff in den Straße

Eine 51-jährige Frau befuhr alleine gegen 11.00 Uhr mit ihrem Renault die Autobahn A 92 in Fahrtrichtung Deggendorf. Auf Höhe der Anschlussstelle Landau a.d.Isar sah die Autofahrerin zunächst eine Gruppe Jäger in einem angrenzenden Feld, beim Vorbeifahren hat sie mehrere Einschläge an ihrem Auto gehört. In Deggendorf angekommen stellte die Frau fest, dass die Frontscheibe und Beifahrerseite beschädigt waren, den Vorfall meldete sie tags darauf bei der Polizei. Tatsächlich wurde festgestellt, dass der Renault durch mehrere Schrotkugeln beschädigt wurde, glücklicherweise wurden weder die Renaultfahrerin noch andere Verkehrsteilnehmer verletzt, am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von rund 1.500 EUR.

Aufgrund der bisherigen Ermittlungen der Polizei Landau a.d.Isar, auch unter Einbindung des Landratsamtes Dingolfing-Landau, steht fest, dass an dem fraglichen Samstag tatsächlich im Bereich der Deggendorfer Autobahn, Höhe Anschlussstelle Landau a.d.Isar, eine angemeldete Treibjagd abgehalten wurde.

Die weiteren Ermittlungen werden in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Landshut geführt.
Polizeipräsidium NiederbayernPolizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?