zurück zur Übersicht
12.10.2018
1722 Klicks
teilen

8. Wirtshaustour findet in Altreichenau statt

Freyung. Seit drei Jahren organisiert der „Förderverein Volksmusikakademie in Bayern e.V.“ mittlerweile erfolgreich „musikalische Wirtshaustouren“. Diesmal marschieren die Musikanten durch Altreichenau und lassen sich dann in der Waidlerstubn, dem Loipenstüberl, im Haus Bayerwald und in der Dreisesselalm zum Musizieren nieder. Vier Volksmusikgruppen sorgen dabei dafür, dass die traditionelle Kultur des „Aufspielens im Wirtshaus“ wieder belebt wird. Im Oktober 2018 sind dabei: die „Familienmusik Königseder“, „Die drei lustigen Vier“ sowie die „Pfiffigen Knepf“ und „d’Noudnigel’n“. Die Musikanten kommen zum Teil aus der näheren, aber auch aus der weiteren Umgebung. Die Wirtshaustour startet am Samstag den 13. Oktober um 19.00 Uhr.

Seit der Premiere vor drei Jahren erfreut sich die Wirtshaustour uneingeschränkter Beliebtheit. Bei allen Touren waren die Wirtshäuser fast ausschließlich brechend voll. Nach dem Start in Freyung, Touren durch Waldkirchen, Grafenau und weiterer Orte im Landkreis kommt die Wirtshaustour nun in Altreichenau an. Wie bei der „Wirtshaustour“ üblich können die Zuhörer gemütlich im auserwählten Lokal sitzen bleiben, während die Musikanten die Lokale wechseln. Pro Gruppe ist ein Programm von ungefähr einer knappen Stunde vorgesehen. Vom jeweiligen Moderator gibt es Informationen über die aufspielenden Gruppen und zur Volksmusikakademie.

HIER geht's zum Programm!


Bei der 8. Wirtshaustour spielen auf:

„Familienmusik Königseder“ aus Kumreut mit Arno Königseder (Steirische Harmonika), Sonja Königseder (Geige, Okarina), Tobias (Steirische, Gitarre) und Bruno (Kontrabass). Seit ca. 2 Jahren tritt die Familie öffentlich auf und hat von traditioneller Volksmusik bis hin zur volkstümlichen Musik vor allem alte Lieder in ihrem Repertoire.


“Die drei lustigen Vier”, Klaus Knollmüller aus Hauzenberg (Akkordeon), Walter Sonnleitner aus Waldkirchen (Steirische und Teufelstrommel) und Franz Bayer aus Waldkirchen (Gitarre und Gesang) haben sich vor zwei Jahren zusammengefunden. Sie spielen traditionell bayerisch-böhmisch, aber auch Lieder aus Österreich.


„Pfiffige Knepf“ kommen aus dem Raum Amberg-Sulzbach/Neustadt a.d. Waldnaab. Siegfried Winter (Steirische), Sabine Pschibl (Steirische und Hackbrett), Marco Winter (Gitarre) und Werner Winter (Kontrabass) spielen mit Vorliebe alpenländische Volksmusik und einfach „g‘miatliche traditionelle Musik“.


“d`Noudnigel’n”, Christoph Hutter aus Kreuzberg (Steirische), Joe Eckerl aus Eging am See (Bass und Bariton), Tobias Jakob aus Jandelsbrunn (Gitarre) spielen „quer durch die Bank“, lustige Wirtshauslieder sowie heimatverbundene Melodien aber auch Schlager und Oberkrainer.


- sb


Förderverein Volksmusikakademie in Bayern e.V.

Quellenangaben

Volksmusikakademie in Bayern e. V.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Tammy - Über ihre musikalische Karriere und den DialektSchöllnach Tammy stammt aus Schöllnach und spricht über ihre musikalische Karriere. Was die Musik für sie ausmacht und warum sie im Dialekt singt, erzählt sie uns hier.Mehr Anzeigen 16.10.2019Emmi Lemberg – rockige, fetzige und außergewöhnliche NewcomerinDeggendorf Am 15. Februar dieses Jahres veröffentlichte sie ihre erste Single „Mit so viel Holz vor der Hüttn“ und hat bis jetzt schon rund 300.000 Klicks auf YouTube. Das hat sich Emmi Lemberg noch vor ein paar Monaten nicht zu träumen gewagt.Mehr Anzeigen 05.06.2019Mittelalter-Folk-Rock-Band „Schandmaul“ feiert 20-jähriges BühnenjubiläumMaisach 1998 gründeten sechs Musiker die sehr erfolgreiche Band „Schandmaul“. 2018 feiern sie ihr 20-jähriges Jubiläum. Ich habe mich mit einem der Gründungsmitglieder, dem Gitarristen Martin Duckstein, über das Vergangene und über die Zukunft von Schandmaul unterhalten.Mehr Anzeigen 21.12.2018Spenden statt GeschenkePassau "Wir leben in einer Wohlstandsgesellschaft und wenn man etwas unbedingt braucht, dann spart man sich das Geld zusammen und kauft es sich - daher habe ich zu meinem Geburtstag um Spenden anstelle von Geschenken gebeten", erklärt Dr. Schmidbauer.Mehr Anzeigen 14.10.2018Gewerbegebiet im FokusNeureichenau Vorrangiges Thema bei einem Gemeindebesuch von MdL Prof. Dr. Gerhard Waschler bei Bürgermeister Walter Bermann in Neureichenau, war die Ausweisung eines neuen Gewerbegebiets.Mehr Anzeigen 28.08.2018Griabige Stimmung bei Wirtshaustour in SchönbergSchönberg Als voller Erfolg erwies sich die Wirtshaustour des Fördervereins am 12. Mai 2018. Die Wirtshaustour, die in den letzten Jahren bereits hunderte Volksmusik-Fans begeistert hat, ist auch in Schönberg bestens angekommen.Mehr Anzeigen 21.05.2018