zurück zur Übersicht
06.09.2018 08:45 Uhr
586 Klicks
teilen

Vertreter der Kanadischen Grenzschutzbehörde informiert sich über die Bayerische Grenzpolizei

PASSAU. Die Beamten der Bayerischen Grenzpolizei in Passau konnten Mittwoch, den 29.08.18, einen Vertreter der Kanadischen Botschaft zu einem Informationsbesuch begrüßen. Kyriakos Pnevmonidis ist als Verbindungsbeamter der Kanadischen Grenzschutzbehörde (CBSA) bei der Botschaft von Kanada in Berlin tätig. In dieser Funktion interessierte er sich besonders für die neu errichtete Bayerische Grenzpolizei und deren Aufgaben.

Zunächst wurde der Gast von Polizeidirektorin Annette Lauer und Polizeioberrat Stefan Steinleitner bei der Direktion der Bayerischen Grenzpolizei in Passau begrüßt. Steinleitner informierte über Aufbau, Aufgaben und die geplante weitere Entwicklung der Bayerischen Grenzpolizei sowie die Zusammenarbeit mit der Bundespolizei. Die Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität stehe bei der Arbeit der Bayerischen Grenzpolizei ganz oben auf der Agenda. Die Schleierfahndung sei hierfür das „Mittel der Wahl“, so Steinleitner. Um dem Gast auch einen Einblick in die praktische Arbeit der Bayerischen Grenzpolizei zu vermitteln, besichtigte Herr Pnevmonidis im weiteren Tagesverlauf in Begleitung von Polizeihauptkommissar Alexander Schraml eine Grenzkontrolle der Grenzpolizeiinspektion Passau. Schließlich gewährten die Beamten ihrem Gast auch noch einen Einblick in den Kernbereich ihrer Arbeit – der Schleierfahndung. Mit vielen Eindrücken verabschiedete sich Herr Pnevmonidis wieder in Richtung München. Dort führte ihn sein Informationsbesuch unter anderem zur Bundespolizei.

Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?