zurück zur Übersicht
23.07.2018 16:00 Uhr
494 Klicks
teilen

Lkw-Fahrer verbringt vier Afghanen in das Bundesgebiet – Kripo Deggendorf ermittelt

HUNDERDORF, LKR. STRAUBING-BOGEN. Am Freitag, 20.07.2018, meldete ein türkischer Lkw-Fahrer, dass sich mehrere Personen auf dem Sattelauflieger seines Lkw befinden.

Eine Streife der Verkehrspolizeiinspektion Deggendorf stellte in den Nachmittagsstunden bei einem in der Rastanlage Bayerwald Fr. Nürnberg geparkten türkischen Sattelzug fest, dass sich auf der Ladefläche vier junge Afghanen im Alter zwischen 22 und 27 Jahren befanden.

Die jungen Männer bestiegen ihren Angaben nach bereits in Kroatien den verplombten Lkw in dem sie ein Plane des Aufliegers zerschnitten haben. Die vier Männer hatten keine gültigen Einreisedokumente für Deutschland, sie wurden einer Erstaufnahmeeinrichtung überstellt.

Der 43-jährige Lkw-Fahrer, der die Personen auf dem Auflieger erst in der Rastanlage Bayerwald bemerkte, wurde nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahmen aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?