zurück zur Übersicht
26.06.2018 10:35 Uhr
551 Klicks
teilen

Betriebsunfall in Steinbruch – Arbeiter schwer verletzt – außer Lebensgefahr

FÜRSTENSTEIN, LKR. PASSAU. Am Montag (25.06.18) ereignete sich in einem Steinbruch ein Arbeitsunfall. Dabei fiel aus bislang unbekannten Gründen ein Stück Felsen auf den Bagger. Die Staatsanwaltschaft Passau hat in Zusammenarbeit mit der Kripo Passau die weiteren Ermittlungen übernommen.

Am Montag gegen 10:30 Uhr löste sich bei Baggerarbeiten in einem Steinbruch ein größerer Felsblock und fiel auf das Führerhaus des Baggers. Der 59-jährige Baggerführer wurde dabei schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber in ein Klinikum verbracht. Es besteht keine Lebensgefahr. Zwei weitere anwesende Arbeiter erlitten einen Schock und wurden medizinisch betreut.

Durch die Staatsanwaltschaft Passau wurde ein Gutachten zur Feststellung des Unfallhergangs in Auftrag gegeben. Die Kriminalpolizei Passau führt in Absprache mit der Berufsgenossenschaft und dem Gewerbeaufsichtsamt die weiteren Ermittlungen vor Ort.


Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?