Symbolbild
zurück zur Übersicht
24.06.2018 18:30 Uhr
130 Klicks
teilen

Verdächtige Wahrnehmung am Grenzübergang Simbach am Inn - Braunau

Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich der verdächtige Mann, wieder nach Deutschland bewegt hat, wurden unter Einsatzleitung der PI Simbach am Inn auf deutscher Seite entsprechende Fahndungsmaßnahmen eingeleitet.
An dieser Fahndung beteiligten sich neben der PI Simbach am Inn auch Kräfte der Bayerischen Bereitschaftspolizei und der Bundespolizei.

Die Fahndung sowohl auf deutscher als auch österreichischer Seite verlief negativ.

Im Rahmen der Fahndung konnten durch Zeugenhinweise der Hergang präzisiert werden.
Zeugen haben zwei Männer etwa auf Höhe der Mitte der Innbrücke gesehen.
Einer dieser Männer hatte ein schwarz/weiß bemaltes Gesicht. Ferner führte er eine braune Langwaffe und einen ca. 50 cm langen Säbel mit sich. Die Zeugen haben auch gesehen, wie ein zweiter Mann diesen Mann fotografiert hat. Nach Angaben dieser Zeugen sah das ganze nach einem "Fotoshooting" aus.
Wohin sich die beiden Männer nach dieser Aktion begaben haben, konnten diese Zeugen nicht angeben.

Zeugenhinweise zu diesem Vorfall nimmt die Polizeiinspektion Simbach am Inn unter der Telefonnummer 08571/9139-0 entgegen.
Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?