Symbolbild
zurück zur Übersicht
25.04.2018
177 Klicks
teilen

Räuberische Erpressung – KRIPO Deggendorf ermittelt

Der Geschädigte, unterwegs mit einem Fahrrad, wurde von seinem 36-jährigen Widersacher auf Grund einer angeblichen Geldforderung von 5 Euro mit einem Messer bedroht. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, zog der Täter ein Küchenmesser und stach damit auf eine Tüte ein, die sich am Gepäckträger des Rades befand. Dadurch wurden die Lebensmittel in der Tasche beschädigt.

Beide entfernten sich im Anschluss vom Tatort. Nach dem Täter wurde eine sofortige Fahndung eingeleitet und er konnte im Rahmen der Fahndung durch Polizeibeamte angetroffen werden. Der 36-Jährige leistete den Anweisungen der Beamten nicht Folge, so dass er mit Unmittelbarem Zwang vorläufig festgenommen wurde. Da er sich widersetzte, verletzte er sich im Gesichtsbereich leicht und kam zur ärztlichen Erstversorgung in eine Klinik. Bei dem Täter wurden das Tatmesser und ein weiteres Messer sichergestellt. Nach ambulanter Behandlung verblieb der Täter nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Deggendorf in Polizeigewahrsam und wurde heute dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erlies einen Unterbringungsbefehl.

Die Polizeibeamten sowie der Geschädigte blieben unverletzt.

Zeitgleich meldete sich der Geschädigte bei der Polizeiinspektion Deggendorf und brachte den Vorfall zur Anzeige.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizeistation Deggendorf unter 0991/38960 zu melden, insbesondere Taxifahrer, die sich zur Tatzeit am dortigen Taxistand aufhielten.

Medienkontakt: Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Michael Ammerl, PHK, Tel. 09421/868-1015


Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?