zurück zur Übersicht
25.03.2018
807 Klicks
teilen

Jugendhilfeplanung im Landkreis Freyung-Grafenau

Junge Menschen und junge Familien sind von gesellschaftlichen Veränderungen besonders betroffen.
Jugendliche möchten sich entfalten, Familien wünschen sich Unterstützung.

Der Landkreis Freyung-Grafenau setzt hier vor allem auf die direkte Beteiligung der jungen Generation und die Berücksichtigung der vielfältigen Bedürfnisse von Familien. Die gewonnenen Erkenntnisse sollen zu Veränderungen führen, dazu sollen sie in die sog. Jugendhilfeplanung des Landkreises einfließen.

Was also bewegt junge Menschen im Landkreis? Wie stellen sie sich die Zukunft vor, was möchten sie in ihrer Gemeinde verändern und wie schätzen sie die Chancen für ihre persönliche und berufliche Entwicklung im Landkreis ein?
Das möchte Martina Kirchpfening, Kommunale Jugendpflegerin im Landkreis Freyung-Grafenau, unmittelbar von den jungen Menschen erfahren. Dazu hat vor kurzem eine Fragebogenaktion zusammen mit der Uni Passau stattgefunden. Besonders wichtig ist aber das direkte Gespräch vor Ort in der Gemeinde.

Jugend direkt gefragt - Jugendforum in den Gemeinden
Deshalb haben Gemeinden die Möglichkeit, in ihren Orten mit den Jugendlichen ins Gespräch zu kommen. Die Kommunale Jugendarbeit organisiert Jugendforen. Es werden alle Jugendlichen von 12 bis 20 Jahren persönlich eingeladen. Und so verwandeln sich abstrakte Zahlen aus der Sozialraumstudie und aus der Jugendbefragung in Gesichter, Meinungen, Anliegen, Hoffnungen, und vielleicht sogar Träume - gerichtet direkt an die Bürgermeister und Jugendbeauftragten „ihrer“ Gemeinde. „Was findet ihr gut an eurem Wohnort? Was gefällt euch gar nicht?“ Das sind die Eröffnungsfragen eines Jugendforums. Die Antworten darauf gaben bisher rund 200 Jugendliche in zehn Gemeinden.

Jugendforum in GrafenauJugendforum in Grafenau

Jugendliche erreichen die Lokalpolitik
Eines ist bislang sicher, auch die Jugendlichen erkennen klar die Stärken des Landkreises: Intakte Natur, Badeseen, Sport- und Freizeiteinrichtungen, traditionelle Feste und sozialer Zusammenhalt. Aber sie haben auch überraschend feine Antennen für Missstände, Hässlichkeiten und Infrastrukturschwächen, die sie ebenso klar benennen: leer stehende Häuser, Löcher in den Straßen, geschlossene Geschäfte, Jugendtreffs, die nur für Teenies offen haben und auch nur 1 x pro Woche, oder etwa große Nahverkehrslücken am Abend und an Wochenenden. Auch eine verwaiste oder unattraktive Dorfmitte fällt Jugendlichen auf. Die Motivation der Jugendlichen, an solchen Gegebenheiten etwas zu verändern, ist hoch. Die Verantwortlichen in den Gemeinden - vor allem die Jugendbeauftragten - könnten hier mit den Jugendlichen einen Weg beschreiten.
Kleine und gemeinsam umgesetzte Veränderungen stärken die Gemeinschaft. Einige Gemeinden im Landkreis machen das bereits vor. Anregungen und Wünsche aus den Jugendforen werden umgesetzt. Die Erfahrung, mitgestalten zu können, festigt die Beziehung zur Heimatgemeinde und macht Mut, sich auch in größeren Zusammenhängen einzubringen.
Große Jugendpolitik wird dort nicht gemacht, aber es ist ein Anfang. „Wir nehmen auch Kinder und Teenager mit ihren Anliegen ernst. Sie sollen früh erfahren, dass sie etwas gestalten können“, so Martina Kirchpfening.
„Zuhören, Nachdenken, Umsetzen - gemeinsam mit Erwachsenen, die sich für Entwicklung von jugendgerechter Infrastruktur auf allen Ebenen einsetzen“, so skizziert die Kommunale Jugendpflegerin die Grundlagen für die Beteiligung von Jugendlichen. Landrat Sebastian Gruber hat seinerseits klare Erwartungen: „Es gilt, den jungen Menschen jetzt den Rahmen zu schaffen, damit sie langfristig mit der Region oder dem Landkreis verwurzeln, oder die Chance zu nützen, durch attraktive Angebote junge Menschen aus anderen Regionen für dieses Stück Heimat zu gewinnen.“

Bringen die Jugendhilfearbeit im Landkreis Freyung-Grafenau voran: (Von links) Thomas Seidl, Leiter des Amtes für Kinder und Familie, sowie Martina Kirchpfening, Kommunale Jugendpflegerin im Landkreis Freyung-Grafenau, gemeinsam mit Landrat Sebastian GruberBringen die Jugendhilfearbeit im Landkreis Freyung-Grafenau voran: (Von links) Thomas Seidl, Leiter des Amtes für Kinder und Familie, sowie Martina Kirchpfening, Kommunale Jugendpflegerin im Landkreis Freyung-Grafenau, gemeinsam mit Landrat Sebastian Gruber

Jugendarbeit ist Zukunftspolitik
Die Entwicklung einer zukunftsfähigen Jugendpolitik im Landkreis ist eng verknüpft mit Themen aus Bildung und Wirtschaft. „Junge Menschen von heute werden die Zukunft des Landkreises gestalten. Daher ist es besonders wichtig, die Wünsche und Vorstellungen der jungen Generation einzubeziehen und die jungen Leute frühzeitig und aktiv an der Entwicklung zu beteiligen“, meint dazu auch Thomas Seidl, der Leiter des Amtes für Kinder und Familie. Die dort angesiedelte Kommunale Jugendarbeit unterstützt deshalb laufend und mit viel Engagement die Gemeinden des Landkreises Freyung-Grafenau, um passgenaue Konzepte für Jugendarbeit vor Ort zu entwickeln. „Die Arbeit der Kommunalen Jugendpflege soll konkrete Veränderungen über die unmittelbare Jugendhilfe hinaus anstoßen, z. B. auch beim Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV)“, unterstreicht Landrat Sebastian Gruber.


- sb


Landratsamt Freyung-GrafenauFreyung

Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Damit Kinder auch während der Corona-Zeit gesund aufwachsen könnenFreyung Die Geburt eines Kindes ist ein unvergleichlicher Moment und ein Neuanfang mit großen Veränderungen für alle Familienmitglieder. Das neue Leben und die frühe Kindheit haben viele schöne und glückliche Seiten, sie bringen aber auch ungewohnte und manchmal schwierige Situationen mit sich.Mehr Anzeigen 01.08.2020Ehrenzeichen für langjährigen EinsatzFreyung Für Ihren Einsatz für die Gesellschaft und Ihre Nächsten hat der Bayerische Staatsminister des Innern, Herr Joachim Herrmann 97 Personen aus dem Landkreis Freyung-Grafenau das Ehrenzeichen für Ihren langjährigen Dienst in den Reihen des Bayerischen Roten Kreuzes verliehen.Mehr Anzeigen 18.09.2019Nur radeln ist schönerFreyung Fest in Pedale getreten fürs Klima und die eigene Gesundheit haben acht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landratsamtes Freyung-Grafenau im Rahmen der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit.Mehr Anzeigen 13.09.201950.000 Euro Sonderförderung jährlich für das RegionalmanagementFreyung Glücklich und zufrieden zeigten sich stellvertretende Landrätin Helga Weinberger und Regionalmanager Stefan Schuster nach ihrem jüngsten Termin im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie in München.Mehr Anzeigen 04.09.2019Neues Kursprogramm der Volkshochschule für Herbst/WinterGrafenau „Wissen macht das Leben bunt“ – mit diesem Motto geht die Volkshochschule des Landkreises Freyung-Grafenau in das kommende Herbst-/Wintersemester. Ehrenamtlicher vhs-Leiter Willi Schindler und Geschäftsführer Michael Dietz überreichten im Landratsamt die ersten druckfrischen Exemplare an Landrat Sebastian Gruber und Regionalmanager Stefan Schuster.Mehr Anzeigen 03.09.2019„Hier wurde gut und sehr zuverlässig gearbeitet“Hohenau Zufriedene Gesichter gab es bei der Besichtigung des frisch sanierten Teilstücks der FRG 41 zwischen Reschmühle und Schönbrunn am Lusen (Gemeinde Hohenau). Mit Unterstützung durch den Freistaat Bayern hat der Landkreis dort auf gut 2,4 Kilometern die Straße erneuert und den Oberbau verstärkt.Mehr Anzeigen 31.08.2019

Diese Webseite verwendet Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Um die Funktionen unserer Webseite vollumfänglich Nutzen zu können, willigen Sie bitte in deren Nutzung ein.

Alle Cookies akzeptieren Cookie-Einstellungen anpassen
Cookie-Erklärung Über Cookies
Notwendig Präferenzen Statistiken Marketing

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Name Anbieter Zweck Ablauf
cookieinfoWAIDLER.COMSpeichert die Benutzereinstellungen zu den Cookies.90 Tage
waidler-sessionWAIDLER.COMEindeutige ID, die die Sitzung des Benutzers identifiziert.Session
waidler-hashWAIDLER.COMPrüfsumme zur eindeutigen ID, die die Sitzung des Benutzers identifiziert.Session
_gadsGoogleVerwendet von Google für die Werbeplätze und Werbeanzeigen1 Jahr

Präferenz-Cookies ermöglichen einer Webseite sich an Informationen zu erinnern, die die Art beeinflussen, wie sich eine Webseite verhält oder aussieht, wie z. B. Ihre bevorzugte Sprache oder die Region in der Sie sich befinden.

Name Anbieter Zweck Ablauf
waidler-logWAIDLER.COMSpeichert den User-Login mit Auswahl &bdqup;merken“ im aktuellen Browser für bis zu 30 Tage.30 Tage

Statistik-Cookies helfen Webseiten-Besitzern zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden.

Name Anbieter Zweck Ablauf
_gaGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren.2 Jahre
_gatGoogleWird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken1 Tag
_gidGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren.1 Tag
_gat_<CODE>GoogleWird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken1 Tag
_gat_auGoogleWird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken1 Tag

Marketing-Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer sind und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.

Name Anbieter Zweck Ablauf
IDEGoogleVerwendet von Google DoubleClick, um die Handlungen des Benutzers auf der Webseite nach der Anzeige oder dem Klicken auf eine der Anzeigen des Anbieters zu registrieren und zu melden, mit dem Zweck der Messung der Wirksamkeit einer Werbung und der Anzeige zielgerichteter Werbung für den Benutzer.1 Jahr
test_cookieGoogleVerwendet, um zu überprüfen, ob der Browser des Benutzers Cookies unterstützt.1 Tag
ads/ga-audiencesGoogleUsed by Google AdWords to re-engage visitors that are likely to convert to customers based on the visitor's online behaviour across websites.Session
NIDGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die das Gerät eines wiederkehrenden Benutzers identifiziert. Die ID wird für gezielte Werbung genutzt.1 Jahr
_fbpWAIDLER.COMWird von Facebook genutzt, um eine Reihe von Werbeprodukten anzuzeigen, zum Beispiel Echtzeitgebote dritter Werbetreibender.3 Monate
VISITOR_INFO1_LIVEYouTubeVersucht, die Benutzerbandbreite auf Seiten mit integrierten YouTube-Videos zu schätzen.179 Tage
YSCYouTubeRegistriert eine eindeutige ID, um Statistiken der Videos von YouTube, die der Benutzer gesehen hat, zu behalten.Session
yt-remote-device-idYouTubeSpeichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-VideosPersistent
yt-remote-session-appYouTubeSpeichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-VideosSession
yt-remote-session-nameYouTubeSpeichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-VideosSession
Einstellungen speichern

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen.

Erfahren Sie in unserer Datenschutzrichtlinie mehr darüber, wer wir sind, wie Sie uns kontaktieren können und wie wir personenbezogene Daten verarbeiten.

Bitte geben Sie Ihre Einwilligungs-ID und das Datum an, wenn Sie uns bezüglich Ihrer Einwilligung kontaktieren.