zurück zur Übersicht
20.02.2018
83 Klicks
teilen

Raubüberfall auf Tankstelle – erneuter Zeugenaufruf der Kripo Landshut

Die Kripo Landshut, die mit einer mehrköpfigen Ermittlungsgruppe an der Aufklärung des Überfalls arbeitet, prüft derzeit u. a., ob ein Tatzusammenhang mit den Überfällen auf eine Tankstelle in der Landshuter Straße am 24.11.2017 und am 21.12.1017 auf eine Tankstelle in der Fraunhofer Straße besteht.

Der Täter wird bei den drei Überfällen fast identisch wie folgt beschrieben: ca. 20 Jahre alt, etwa 160 - 170 cm groß, bekleidet war er stets mit einem grauen/schwarzen Kapuzenpulli und einer schwarzen Hose. Bei den Überfällen trug er immer ein schwarz/weißes Mundtuch, bei der letzten Tat am 13.02.2018 waren auf dem Mundtuch Zähne aufgedruckt. Bei dem Überfall am 21.12.2017 führte er ein auffälliges grünes Messer mit.

Die Kriminalpolizei Landshut ist zur Aufklärung der Taten auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen. Personen, die sachdienliche Angaben zu den Überfällen in der Landshuter Straße oder in der Fraunhofer Straße oder Angaben zu einem auffällig grünen Messer machen können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizeiinspektion Landshut, Tel. 0871/9252-0 oder jeder andere Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Medienkontakt: Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK, Tel. 09421/868-1014

Veröffentlicht: 20.02.2018, 07:26 Uhr
Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?