Symbolbild
zurück zur Übersicht
08.01.2018
110 Klicks
teilen

Asylbewerber greift Mitbewohner mit Messer an – Kripo Landshut ermittelt wegen versuchten Totschlags

Ein 35-jähriger Iraner klopfte gegen 02.00 Uhr zunächst an die Zimmertür von zwei Mitbewohnern der Asylunterkunft. Als die beiden, ein 40-jähriger Somalier und ein 38-jähriger Nigerianer öffneten, ging der Iraner sofort auf den Nigerianer mit einem mitgeführten Messer los und versuchte auf diesen wahllos einzustechen, hierbei verletzte er diesen leicht an der Hand und ihm Gesicht. Der Somalier, der seinem Mitbewohner helfen wollte, wurde bei dem Angriff ebenfalls nur leicht verletzt.

Die Ermittlungen der Kripo Landshut, insbesondere zu den Hintergründen der Tat, dauern derzeit an.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut erging gegen den Iraner ein Unterbringungsbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Totschlags. Er wurde am 07.01.2018 in ein Bezirksklinikum eingeliefert.

Medienkontakt: Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK, Tel. 09421/868-1014
Veröffentlicht: 08.01.2018, 10.15 Uhr

Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?