Symbolbild
zurück zur Übersicht
03.11.2017
145 Klicks
teilen

Aufzuchtanlagen und Cannabispflanzen sichergestellt

Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaften Ravensburg und Augsburg zu Kokain-Bestellungen im sogenannten „Darknet“ führten die Ermittler zu einem deutschen Staatsangehörigen aus dem Raum Zwiesel. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Deggendorf ordnete das Amtsgericht Deggendorf die Durchsuchung seiner Wohnung an.

Die eingesetzten Beamten der Kriminalpolizeistation Deggendorf fanden am Mittwoch, 25.10.17, in der Wohnung des Beschuldigten zwar kein Kokain, jedoch zwei Aufzuchtanlagen mit insgesamt 85 Cannabispflanzen verschiedener Größen. Etwa ein Drittel der Pflanzen stand bereits in der Blüte und wären damit erntereif gewesen. Restbestände früherer Ernten, wie z. b. ca. 250 Gramm getrocknete Marihuana-Blätter und ca. 15 Gramm sortierte und getrocknete Marihuana-Dolden, fanden die Beamten ebenfalls in der Wohnung.

Die Kokain-Bestellungen im Darknet, sowie den unerlaubten Anbau von Cannabis räumte der Beschuldigte ein. Er wird nun wegen diverser Straftaten aufgrund mehrerer Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz zur Verantwortung gezogen.

Medien-Kontakt: Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Andreas Urban, PHK, 09421/868-1015
Veröffentlicht am 03.11.17 um 09:11 Uhr
Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?