Symbolbild
zurück zur Übersicht
17.08.2017
197 Klicks
teilen

1. Update zum Bewaffneten Raubüberfall auf Schreibwarengeschäft


Nach den bisher durchgeführten Ermittlungen betrat ein bislang unbekannter Täter das Schreibwarengeschäft und ging mit einer schwarzen Schusswaffe in der Hand auf den Geschäftsinhaber (nicht wie ursprünglich irrtümlich gemeldet eine Verkäuferin) zu, welcher hinter den Verkaufstresen stand.
Der unbekannte Täter forderte unter Vorhalt der Schusswaffe den Geschäftsinhaber auf, die Kasse zu öffnen. Nachdem dieser der Forderung nicht nachkam, verließ der Täter ohne Tatbeute das Schreibwarengeschäft und flüchtete mit einem Fahrrad in Richtung Unterer Markt.
Verletzt wurde bei dem Raubüberfall niemand.

Die umfangreichen Fahndungsmaßnahmen nach dem Täter mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers verliefen bislang ohne Erfolg.

Der unbekannte Täter war ca. 185 cm groß und hatte eine auffallend kräftige Statur. Bekleidet war dieser mit einem grünen Kapuzenpulli und einer dunklen Jeans. Weiterhin war er mit einer Eishockeymaske über den Mund und einer schwarzen Sonnenbrille maskiert und führte einen beige-grauen/grünen Rucksack mit sich.

Die weiteren Ermittlungen zu dem Raubüberfall wurden durch den Kriminaldauerdienst der KPI Passau übernommen.



Medienkontakt: Polizeipräsidium Niederbayern, Einsatzzentrale, EPHK Held, 09421/868-1410
Veröffentlich am 16.08.2017, 23.15 h
Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?