zurück zur Übersicht
09.08.2017
205 Klicks
teilen

Streit unter Nachbarn endet in handfester Auseinandersetzung

Am Montag kam es gegen 16 Uhr zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen einem 36-jährigen aus Sierra Leone und einem 21-jährigen Afghanen. Dabei wurde der Jüngere nach Faustschlägen unter anderem mit Kopfverletzungen und diversen Frakturen schwer verletzt ins Klinikum verbracht. Es besteht keine Lebensgefahr.

Der Ältere wurde mit Prellungen und Abschürfungen leicht verletzt.

Die Kriminalpolizei Straubing hat die weiteren Ermittlungen übernommen, insbesondere die Hintergründe für die Auseinandersetzung in Erfahrung zu bringen.

Nach Anordnung der Staatsanwaltschaft Regensburg, Zweigstelle Straubing, wurden beide nach den erfolgten polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Medien-Kontakt: Polizeipräsidium Niederbayern, Presse-Team, Stefan Gaisbauer, PK, 09421-868-1013
Veröffentlicht am 09.08.2017, 08.56 Uhr
Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern