Symbolbild
zurück zur Übersicht
28.07.2017
216 Klicks
teilen

Kripo Deggendorf bekämpft erfolgreich Rauschgiftkriminalität

Bereits seit Anfang diesen Jahres führte die Kripo Deggendorf Ermittlungen gegen vier Syrer. Diese standen im Verdacht in kurzen Abständen Haschischlieferungen im Kilogrammbereich, sowie diverse weitere Betäubungsmittel in nicht geringer Menge nach Deggendorf verbringen zu lassen, um dort rege damit Handel zu treiben.

Bereits im Mai konnte im Bereich Hof durch Beamte des Zolls ein Hauptlieferant der Syrer mit knapp 3 Kilogramm Haschisch und einer geringen Menge Kokain festgenommen werden. Gleich im Juni konnten im Bereich Nürnberg drei Personen festgenommen werden, welche versuchten ca. 650 Gramm Haschisch und ca. 50 Ecstasy-Tabletten nach Deggendorf zu den vier Hauptverdächtigen zu verbringen. Diese beiden Lieferungen wurden jeweils von einem der verhafteten Syrer organisiert.

Am 25.07.17 wurden schließlich auf Antrag der Staatsanwaltschaft Deggendorf die vier Wohnungen der Tatverdächtigen durchsucht. Hier wurden weitere ca. 460 Gramm Haschisch und neun Ecstasy-Tabletten aufgefunden und durch die Beamten sichergestellt. Alle vier Festgenommenen sind geständig.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand waren die vier Syrer seit Mitte letzten Jahres dafür verantwortlich, dass monatlich mindestens 3 Kilogramm Haschisch, sowie eine unbekannte Menge Kokain, Amphetamin und Ecstasy in den Bereich Deggendorf geliefert und auch an weitere Abnehmer weitergegeben wurden.

Der Haftrichter beim Amtsgericht Deggendorf erließ gegen alle vier Personen Haftbefehl. Sie wurden in unterschiedliche Justizvollzugsanstalten verbracht.



Medien-Kontakt: Polizeipräsidium Niederbayern, Presse-Team, Stefan Gaisbauer, PK, 09421-868-1013
Veröffentlicht am 28.07.2017 um 06.10 Uhr
Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?