Symbolbild
zurück zur Übersicht
16.07.2017
255 Klicks
teilen

Schnittverletzung durch Messer nach versuchtem Raubdelikt

Ein 24-Jähriger befand sich gegen 05.15 Uhr mit einer 22-jährigen Begleiterin zu Fuß auf dem Heimweg. Zwischen der Bahnhofstraße und dem Busbahnhof kamen drei dunkelhäutige Personen auf die beiden zu, sprachen die Frau an und verlangten in drohender Haltung ihr Handy. Ihr Begleiter ging dazwischen und forderte die Männer auf, die Dame in Ruhe zu lassen. Daraufhin erhielt er von einem der Täter einen Faustschlag ins Gesicht. Inzwischen zog ein Zweiter aus der Tätergruppe ein Messer und ging damit auf die Frau zu. Der Geschädigte stellte sich schützend vor sie und erlitt dabei eine Schnittwunde am Unterarm. Anschließend entfernten sich die Beschuldigten. Die Verletzung musste im Klinikum ambulant versorgt werden.

Bei den Tätern dürfte es sich um Schwarzafrikaner handeln. Alle drei waren um die 25 Jahre alt, zwischen 180 und 185 cm groß und schlank. Einer von ihnen trug auffällig rote Schuhe und eine rote Kappe.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Kripo Deggendorf, Tel. 0991/38960, in Verbindung zu setzen.


Medienkontakt: PP Niederbayern, Einsatzzentrale, Matthias Ferstl, Tel. 09421/868-1410
Veröffentlicht am 16.07.2017 um 08.35 Uhr
Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?