Symbolbild
zurück zur Übersicht
17.05.2017
271 Klicks
teilen

Brand bei einem Busunternehmen mit hohem Sachschaden

Ein 61-jähriger Mann sah gegen 18.00 Uhr über dem benachbarten Gebäude eines Busunternehmens Rauch aufsteigen und alarmierte zusammen mit einem weiteren Mann die Rettungsleitstelle. Das Feuer griff in der Garage inzwischen schnell auf die drei untergestellten Kleinbusse und einem Pkw über. Eine Werkstatt und ein Reifenlager wurden ebenfalls ein Raub der Flammen.

Die hinzukommenden Feuerwehren konnten trotz Großeinsatzes ein Übergreifen auf das daneben liegende Wohnhaus nicht verhindern und dieses wurde von dem Feuer ebenfalls stark in Mitleidenschaft gezogen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Am Wohnhaus, der Garage und den Fahrzeugen entstand ein vorläufiger Gesamtschaden von ca. 200.000 Euro. Durch das Wegfahren mehrerer Reisebusse durch die beiden Männer, die den Brand festgestellt hatten, konnte ein noch größerer Sachschaden verhindert werden.

Die Ermittlungen zur bisher unbekannten Brandursache hat der Dauerdienst der Kriminalpolizei Passau noch am Abend übernommen.



Medien-Kontakt: Pol.-Präs. Ndby., Einsatzzentrale, Klaus Pickel, EPHK, 09421-868-1410
Veröffentlicht am 17.05.2017 um 01.10 Uhr
Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?