zurück zur Übersicht
17.05.2017
707 Klicks
teilen

Tödlicher Betriebsunfall – 59-jähriger Lkw-Fahrer von Steinplatten erdrückt

GAINDORF, LKRS. LANDSHUT. Ein 59-jähriger niederländischer Lkw-Fahrer ist am 16.05.2017, 11.15 Uhr, bei Verladearbeiten tödlich verletzt worden.

Ein 59-Jähriger war zunächst mit dem Abladen von großflächigen Steinplatten beschäftigt. Beim Sichern der restlichen Ladung, die zum Weitertransport bestimmt war, fielen Teile der ca. 2 Tonnen schweren, restlichen Steinplatten vom Auflieger und begruben den Fahrer unter sich. Der Lkw-Fahrer erlag noch am Unglücksort seinen schweren Verletzungen. Die Kripo Landshut hat zusammen mit einem Gutachter des TÜV-Süd die Ermittlungen zur Unfallursache übernommen.

Medienkontakt: Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK, Tel. 09421/868-1014
Veröffentlicht: 16.05.2017, 16.02 Uhr

Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?