Symbolbild
zurück zur Übersicht
15.05.2017
241 Klicks
teilen

Vollbrand eines Busses

Kurz nach 15.00 Uhr befuhr ein 60-jähriger Mann aus Geiselhöring mit dem Firmenbus eines landwirtschaftlichen Unternehmens aus dem Landkreis Straubing-Bogen die Geiselhöringer Straße stadtauswärts. Der Bus war zu diesem Zeitpunkt mit etwa 40 Erntehelfern vollbesetzt. Kurz vor Alburg bemerkte der Fahrer eine Rauchentwicklung im Motorraum. Er konnte den
Bus stoppen und alle Insassen ins Freie schicken, so dass glücklicherweise niemand verletzt wurde. Als der Fahrer versuchte, den Brand im Motorraum selbst zu löschen entfachte sich ein offenes Feuer und der Bus brannte völlig aus. Er musste von der Feuerwehr abgelöscht werden.

Die Erntehelfer, die mit dem Schrecken davon kamen, setzten ihre Fahrt mit einem Ersatzbus fort. Der abgebrannte Bus musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 10.000.- Euro. Die Geiselhöringer Straße war bis etwa 18.00 Uhr für die Lösch- und Bergungsarbeiten gesperrt.


Medienkontakt: Polizeiinspektion Straubing, Pressebeauftragter Jürgen Mißlbeck,
Tel. 09421/868-2320

Veröffentlicht am 14.05.2017 um 17.30 Uhr
Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?