Symbolbild
zurück zur Übersicht
06.05.2017
270 Klicks
teilen

Großbrand verursacht Millionenschaden

Ein Zeuge bemerkte gegen 19 Uhr Rauch aus dem L-förmig angelegten Geschäfts- und Wohnhaus in der Ortsmitte und alarmierte sofort die ILS Landshut. In dem Komplex befanden sich neben einem Einkaufsmarkt und einem Verkaufsladen auch zwei Praxen und im Obergeschoss mehrere Wohnungen. Trotz sofortigen Großeinsatzes aller umliegenden Feuerwehren konnte ein Totalschaden an den Gebäuden allerdings nicht verhindert werden, verletzt wurde glücklicherweise niemand, weil sich zur Brandausbruchszeit niemand im Gebäude und in den Wohnungen aufhielt.

Der durch das Feuer angerichtete Sachschaden wird derzeit auf mindestens 1,5 bis 2 Millionen Euro geschätzt. Beschädigt wurde auch noch ein weiteres nebenstehendes Gebäude. Aufgrund der lang anhaltenden und dichten Rauchentwicklung veranlasste die Polizeieinsatzzentrale in Straubing auch eine Gefahrendurchsage über mehrere Medien, um die Anwohner zu warnen; Polizeistreifen warnten Anwohner zusätzlich über Außenlautsprecher vor der Rauchentwicklung.

Vor Ort nahmen neben der örtlich zuständigen Polizeiinspektion Landau noch am Abend Ermittler der Kripo Landshut ihre Arbeit auf; zur Brandursache können aber noch keine Aussagen getroffen werden.


Medienkontakt: Polizeipräsidium Niederbayern, Einsatzzentrale, Klaus Pickel, EPHK, Tel. 09421 / 868 – 1410
Veröffentlicht am 06.05.2017 um 02.30 Uhr
Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?