Symbolbild
zurück zur Übersicht
10.04.2017
258 Klicks
teilen

Radfahrerin bei Verkehrsunfall tödlich verletzt

Ein 24-jähriger Pkw-Führer aus dem Gemeindebereich Kirchdorf a.Inn befuhr mit seinem PKW Audi A3 die Staatstraße 2112 von Reut kommend in Richtung Simbach a.Inn. Kurz nach der Abzweigung nach Eggstetten übersah er aus bislang ungeklärter Ursache eine 48-jährige Frau aus dem Gemeindebereich Reut, die mit ihrem Fahrrad die Staatsstraße 2112 ebenfalls in Richtung Simbach a.Inn unterwegs war und sich zum Linksabbiegen zur Mitte hin eingeordnet hatte. Ein weiterer Pkw-Fahrer konnte noch rechts an der Radfahrerin vorbeifahren. Der unmittelbar folgende Pkw des 24-jährigen erfasste die Radfahrerin aber von hinten und schleuderte sie nach links von der Fahrbahn.

Die Fahrradfahrerin zog sich bei dem Unfall so schwere Verletzungen zu, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb.

Um den genauen Unfallhergang zu ermitteln wurde durch die Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger mit der Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens beauftragt.

Die Staatsstraße war für ca. 2,5 Stunden voll gesperrt. An der Unfallstelle waren die Feuerwehren aus Eggstetten und Simbach a.Inn eingesetzt.

Der 24-jährige blieb unverletzt. Der Sachschaden wird insgesamt auf ca. 5000 Euro geschätzt.



Medienkontakt: Polizeiinspektion Simbach a. Inn, Pressebeauftragter Koll, Tel. 08571/91390
Veröffentlicht am 09.04.2017 um 23.25 Uhr
Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?