Symbolbild
zurück zur Übersicht
13.03.2017
246 Klicks
teilen

Familienstreit eskaliert – Kripo Deggendorf ermittelt nun wegen versuchten Totschlags in zwei Fällen

Am Samstag, 11.03.2017, kam es in Deggendorf zu einem Familienstreit bei dem zunächst ein 53-Jähriger versuchte, auf seine im 5. Monat schwangere 31-jährige Tochter mit einem Messer einzustechen. Der anwesende Ehemann der 31-Jährigen konnte den Angriff auf seine Ehefrau abwehren. Der Ehemann wurde anschließend von dem 53-Jährigen mit dem Messer angegriffen, dieser konnte allerdings ausweichen, wurde aber bei der Abwehr des Angriffes durch einen Stich im Schulterbereich verletzt, er wurde ambulant in einer Klinik behandelt. Die Tochter blieb bei dem Angriff unverletzt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Deggendorf erging Haftbefehl gegen den 53-Jährigen wegen versuchten Totschlags in zwei Fällen. Der Tatverdächtige wurde am Sonntag, 12.03.2017, in eine Justizvollzugsanstalt (JVA) eingeliefert.

Zu den Hintergründen der Tat können derzeit keine näheren Details genannt werden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizeistation Deggendorf, in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Deggendorf, dauern an.

Medien-Kontakt: Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK, 09421-868-1014

Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?