Symbolbild
zurück zur Übersicht
13.03.2017
257 Klicks
teilen

Einbruch in Juweliergeschäft – zwei Tatverdächtige gefasst

Gegen 21.00 Uhr hatte die Zeugin beobachtet, wie zwei Männer mit prall gefüllten Tüten aus einem Hinterhof eines Juweliergeschäfts am Marktplatz kamen und in einen Pkw der Marke Mercedes mit polnischer Zulassung stiegen. Die aufmerksame Frau reagierte richtig und teilte ihre Beobachtung sofort der Polizei mit, die wiederum unverzüglich eine Fahndung einleitete. Im Zuge dieser Fahndung konnten wenig später Kräfte der Bundespolizei den Mercedes am Grenzübergang Richtung Obernberg/OÖ anhalten. Im Pkw befand sich umfangreiches vermeintliches Diebesgut (siehe Foto). Die beiden mutmaßlichen Einbrecher wurden vorläufig durch die Bundespolizisten festgenommen. Bei den Festgenommenen handelt es sich um zwei polnische Staatsangehörige im Alter von 27 und 49 Jahren.

Die Kriminalpolizei Passau hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Die Einbrecher gelangten über eine aufgebrochene Hinterhoftür und dann über eine Stahltür in das Juweliergeschäft. Die Schaufensterauslage wurde leergeräumt. Der Beute- sowie Sachschaden liegt insgesamt bei knapp 200.000 Euro.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Passau wurden beide Polen dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Untersuchungshaftbefehl gegen beide Männer. Die weiteren Ermittlungen der KPI Passau dauern an. Unter anderem wird geklärt, ob die sichergestellte Beute ausschließlich dem Juweliergeschäft zuzuordnen ist, oder ob noch weitere Eigentumsdelikte im Raum stehen.

Medien-Kontakt: PP Niederbayern, Pressesprecher Martin Pöhls, PHK, 09421/868-1012

Veröffentlicht am 13.03.2017, 14.12 Uhr
Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?