Symbolbild
zurück zur Übersicht
24.02.2017
320 Klicks
teilen

Vollzug eines Haftbefehls führte zum Fund von Rauschgift – Kripo Straubing ermittelt

Am Donnerstag, 23.02.2017, gegen 19.45 Uhr, wurde in Leiblfing ein Haftbefehl bei einem 39-jährigen Deutschen vollzogen. Da bereits beim Betreten der Wohnung deutlicher Marihuananageruch in der Luft lag, wurde die Wohnung des Deutschen näher durchsucht. Hierbei fanden die Beamten im Wohn- und um Schlafzimmer mehrere Marihuanadolden und eine Reihe diverser Rauschgiftutensilien.

Der Gesuchte und ein zur Untermiete wohnender 32-jähriger Mann aus dem Landkreis Dingolfing-Landau räumten schließlich noch ein, im Keller eine Aufzuchtanlage für Marihuananpflanzen zu betreiben. Dort wurde tatsächlich eine Vielzahl erntereifer Marihuanapflanzen aufgefunden.

Der 32-Jährige aus dem Nachbarlandkreis wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Regensburg vorläufig festgenommen, er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen, gegen ihn wird wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Der Wohnungsinhaber wurde aufgrund des bestehenden Haftbefehls in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Straubing in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Regensburg, Zwgst. Straubing, dauern an.

Medienkontakt: Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK, 09421/868-1014
Veröffentlicht am 24.02.2017, 12.25 Uhr
Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?