zurück zur Übersicht
13.02.2017
262 Klicks
teilen

30-jähriger Syrer schleust 16-jährigen Syrer nach Deutschland

Am Sonntag (12.02.2017) gegen 11.00 Uhr wurde der Fahrer eines Pkw mit Düsseldorfer Kennzeichen von Schleierfahndern der Autobahnpolizeistation Wörth a. d. Isar auf der Autobahn A 92, auf Höhe der Anschlussstelle Wörth a. d. Isar, Fahrtrichtung München, einer Kontrolle unterzogen.

Bei der Überprüfung der beiden Insassen stellten die Beamten fest, dass der 16-Syrer lediglich im Besitz eines griechischen Aufenthaltsdokumentes war. Der Fahrer gab an, den 16-Jährigen über eine Mitfahrzentrale im Bahnhof in Wels/Österreich, aufgenommen zu haben, um ihn nach Düsseldorf mitzunehmen.

Gegen den 30-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen eines Verstoßes nach dem Ausländergesetz eingeleitet. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde der Schleuser nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wieder entlassen. Der 16-Jährige wurde in einem Kinderheim untergebracht.

Die Ermittlungen der Kripo Landshut dauern an.

Medien-Kontakt: Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, Tel. 09421/868-1014
Veröffentlicht am 13.02.2017, 14.00 Uhr
Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?