Symbolbild
zurück zur Übersicht
24.01.2017
383 Klicks
teilen

Tätliche Auseinandersetzung unter Asylbewerbern – Kripo Passau ermittelt wegen eines versuchten Tötungsd

Am Montag (23.01.2017) gegen 16.40 Uhr kam es in Simbach a. Inn in der Innstraße zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Asylbewerbern afghanischer und syrischer Herkunft. Bei der Auseinandersetzung wurden mehrere der Beteiligten verletzt. Ein 26-jähriger Syrer ging im Verlauf der Auseinandersetzung mit einer mit Nägeln versehenen Holzlatte auf seinen Kontrahenten, einen 21-jährigen Afghanen, los und schlug auf ihn ein. Der Afghane wurde mit schweren Verletzungen in eine Klinik eingeliefert, Lebensgefahr besteht nach Auskunft der Klinik zwischenzeitlich nicht mehr.

Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind derzeit noch unklar. Die Kriminalpolizeiinspektion Passau hat in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Landshut die Ermittlungen übernommen.

Über die Haftfrage des Syrers wird im Laufe des heutigen Tages entschieden.

Personen, die Angaben zum Tathergang machen können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizeiinspektion Passau, Tel. 0851/9511-0 oder jede andere Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Medien-Kontakt: Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK, 09421-868-1014
Veröffentlicht am 24.01.2017, 13.07 Uhr
Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?