zurück zur Übersicht
20.11.2016
341 Klicks
teilen

Bahnunfall endet glimpflich

Dabei übersah die 28-Jährige Pkw Lenkerin einen von rechts kommenden Regionalzug. Der Zug erfasste den Pkw im Motorbereich, sodass der Pkw in eine nahegelegene Wiese geschleudert wurde. Glücklicherweise wurde weder die Fahrzeugführerin noch der 29-Jährige Beifahrer und die 3-Jährige Tochter verletzt.

Auch der Zugführer und die 14 Insassen im Zug blieben unverletzt. An dem Regionalzug entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro. Der Pkw wurde durch den Aufprall total zerstört. Der Sachschaden am Pkw wurde auf ca. 3.000 Euro geschätzt.

An der Unfallstelle war ein Großaufgebot von Einsatzkräften.


Medienkontakt: Polizeiinspektion Eggenfelden, Pressebeauftragter Christian Biedermann, PHK, Tel.: 08721/96050
Veröffentlicht am 20.11.2016 um 05.30 Uhr
Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern