Symbolbild
zurück zur Übersicht
20.10.2016
316 Klicks
teilen

Cannabispflanzen in einem Wald gefunden

Anfang Juni 2016 verständigte ein Waldbesitzer aus dem Gemeindebereich Pfeffenhausen die Polizei, weil jemand in seinem Jungwald mehrere Cannabispflanzen angepflanzt hatte. Die Täter beschädigten hierbei zudem den Waldboden und rissen zwei Bäumchen aus. Die insgesamt 24 Cannabispflanzen wurden vorerst zur Ermittlung der Täter an Ort und Stelle belassen. Durch die polizeilichen Folgemaßnahmen konnten von den Beamten der PI Rottenburg nunmehr 4 Beschuldigte im Alter zwischen 33 und 34 Jahren ermittelt werden. Die sichergestellten und abgeernteten Pflanzen ergaben über 700 Gramm Marihuana. Deren Wirkstoffgehalt wird derzeit vom Bayerischen Landeskriminalamt untersucht.
Bei Wohnungsdurchsuchungen bei den Beschuldigten in Straubing und im Gemeindebereich Pfeffenhausen konnten noch weitere geringe Mengen Haschisch und Marihuana aufgefunden und sichergestellt werden.

Gegen die 4 Beschuldigten wird bei der Staatsanwaltschaft Landshut ein Verfahren wegen des illegalen Anbaus von Cannabis und Sachbeschädigung geführt.

Medienkontakt: Bernhard Walter, EPHK, PI Rottenburg, Tel. 08781/9414-10
Veröffentlicht am 20.10.2016 um 14.03 Uhr.
Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?