zurück zur Übersicht
26.07.2016
5429 Klicks
teilen

L. Baierer: Mineralöl- und Brennstoffhandel

Vom Elektrogeschäft über die Tankstelle zum Handel mit Mineralöl und Brennstoffen: Ludwig Baierer und sein Familienunternehmen sind fest verwurzelt in der Grafenauer Heimatwirtschaft. Im Gespräch mit WAIDLER.COM erzählt er von der Firmenhistorie und dem mittlerweile sehr vielschichtigen Angebot seiner Firma.

 

Herr Baierer, Ihre Tankstelle entspringt einem Elektrogeschäft. Wie kommt's?

Ja, mein Großvater begann 1928 mit einem Elektrogeschäft in der Bahnhofstraße. Er verkaufte und reparierte Elektrogeräte. Und er baute damals bereits kleine Wasserkraftwerke. Außerdem konnte man bei ihm auch Landmaschinen, also etwa Balken-Mäher, erwerben. Er installierte dann eine erste Zapfsäule. Dort tankten vor allem LKWs oder Landwirte holten sich Kraftstoff für ihre Maschinen. Das Elektrogeschäft verblieb an diesem Standort bis 1985.

 Elektrogeschäft mit Zapfsäule in der Bahnhofstraße um 1953

 

Wann entstand die Tankstelle am heutigen Standort in der Elsenthaler Straße?

Das war 1953. Nach Kriegsende kam es zu einem Umbruch. Kraftstoffe wurden mehr nachgefragt. Für die jüngeren Leser sicher auch interessant, dass wir bis Ende der 1970er Jahre eine Bedientankstelle mit Tankwart waren. Selbstbedienung kam erst danach. Seit 2003 sind wir eine freie Tankstelle. Dadurch sind wir noch kundenorientierter, da wir im Verbund mit unserem Mineralölhandel günstigere Einkaufspreise erzielen.

Tankstelle in der Elsenthaler Straße um 1978

In den 1960er Jahren gab es ferner eine Entwicklung weg von Kohle hin zu Ölheizungen. Das war der Startschuss für den Mineralölhandel. Wir liefern Heizöl, Kraft- und Schmierstoffe direkt zum Kunden. Mein Vater schaffte den ersten Pritschenwagen an, einen Hanomag mit Aufsatztank. Der fasste 2.000 Liter. Nur zum Vergleich: Unsere heutigen Tankwagen transportieren 14.000 Liter. 1976 investierten wir in den ersten Hängerzug. Heute haben wir außerdem noch zwei Verteilerfahrzeuge.

Seit 2006 vertreiben wir außerdem Holzpellets an gewerbliche, kommunale sowie private Abnehmer. Unser LKW fasst 20 Tonnen Pellets, die werden dann per Druckluft in die Lagerräume gepresst. Alternativ bieten wir auch Sackware an.

 

Herr Baierer, erzählen Sie uns eine Anekdote aus Ihrem Tankstellenleben.

Ach, da fallen mir spontan die Kreisfahrer ein. Kunden, die zum Tanken kommen und merken, dass sich der Tank auf der der Zapfsäule gegenüberliegenden Autoseite befindet. Also starten sie durch auf die andere Seite. Nur dass der Tank dann wieder auf der falschen Seite ist. Und so fahren manche schon ein paar Mal im Kreis rum, bis ihnen ihr Trugschluss bewusst wird.

 

Vielen Dank für das Gespräch.

 


- sh |


Ludwig Baierer e.K.Firmenpartner-BronzeFirmenpartner BronzeGrafenau

Quellenangaben

Fotos: L. Baierer



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

BWmedien GmbH - ein starker PartnerGrafenau "Warum in die Ferne schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah." So sprach damals schon Johann Wolfgang von Goethe. Mit bsmparty.de ging im Jahr 2000 alles los. Eigentlich war geplant, nur eine kleine Seite für eine kleine Gruppe von Freunden zu machen. Hier sollten alltägliche Geschichten, Parytipps und Veranstaltungen aufgenommen werden.Mehr Anzeigen 11.02.2020Bergwacht-Einsatz am RachelGrafenau Am Samstag ging für die Bergwacht Grafenau um 15.10 Uhr ein Alarm, ausgelöst durch die Integrierte Leitstelle Passau, ein. Es war fast eine Duplizität zum Fall vor knapp einer Woche – erneut war ein 78-jähriger Oberbayer am Rachel in Bergnot.Mehr Anzeigen 16.08.2019Schüler des LLG besuchen EnglandGrafenau Wieder einmal war es so weit. In der vorletzten Schulwoche machten sich die zehnten Klassen des Landgraf-Leuchtenberg-Gymnasiums auf den Weg um England genauer zu erkunden.Mehr Anzeigen 08.08.2019"Glück auf" für die 9ten Klassen der Realschule GrafenauGrafenau „Glück auf“ für die neunten Klassen der Realschule Grafenau Besuch der neunten Klassen im Granitmuseum und GraphitbergwerkMehr Anzeigen 04.08.2019Die Schultasche gegen Wanderschuhe getauschtNeuschönau Einen Vormittag lang nicht im Klassenzimmer lernen – sondern draußen im wilden Nationalparkwald. Das durften 273 Schüler der Realschule Grafenau bei einem Aktionstag. In den Nationalparkwäldern zwischen Spiegelau und Mauth waren die Klassen fünf bis sieben unterwegs, um die Vielfalt des Nationalparks kennenzulernen.Mehr Anzeigen 29.07.2019