Niederbayern: Messerangriff in Asylbewerberunterkunft – Haftbefehl ergangen

Symbolbild
zurück zur Übersicht
Gefällt mir
20.03.2023 13:14 Uhr
Straubing
Messerangriff in Asylbewerberunterkunft – Haftbefehl ergangen

EGGENFELDEN, LKR. ROTTAL-INN. Am 16.03.2023 wurde ein Bewohner einer Asylbewerberunterkunft durch einen anderen Bewohner mit einem Messer schwer verletzt. Gegen den Tatverdächtigen wurde Haftbefehl erlassen.

Gegen 18:15 Uhr kam es zu einer Streitigkeit zwischen einem 28-jährigen und einem 30-jährigen Bewohner einer Einrichtung für Asylbewerber. Laut den Angaben der Bewohner soll der 28-Jährige mit einem Küchenmesser auf den Rücken des 30-Jährigen eingestochen haben. Der 30-Jährige konnte ihn abwehren. Mithilfe von anderen Personen der Unterkunft konnte der 28-Jährige bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Der 30-Jährige wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus zur weiteren Behandlung verbracht, er erlitt eine Stichwunde am Rücken und eine Schnittverletzung am Finger. Der 28-Jährige zog sich im Rahmen der Auseinandersetzung einen Knochenbruch am Arm zu und musste ebenfalls zunächst in ein Krankenhaus verbracht werden.

Die Kriminalpolizeiinspektion Passau hat am 16.03.2023 in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Landshut die Ermittlungen übernommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut wurde am 18.03.2023 vom Amtsgericht Landshut Haftbefehl gegen den 28-Jährigen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes erlassen. Der 28-Jährige wurde nach seiner Behandlung im Krankenhaus in eine JVA eingeliefert.



Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?