Symbolbild
zurück zur Übersicht

29.12.2022 11:00 Uhr
292 Klicks
Posts |

Niederbayern - Bei Verfolgungsfahrt zwei Polizeibeamte verletzt



PASSAU. Am 24.12.2022 gegen 15:15 Uhr ging über Notruf die Mitteilung ein, dass ein Pkw, Skoda Fabia, Farbe Rot, mit CZ-Kennzeichen, in der Pionierstraße einen Radfahrer angefahren hat und im Anschluss sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernte. Der 57-Jährge Radfahrer fuhr auf der Pionierstraße in Fahrtrichtung B12. Unmittelbar dahinter fuhr der rote Skoda Fabia in gleicher Fahrtrichtung. Der Skoda Fabia erfasste den Radfahrer, welcher daraufhin in den Straßengraben stürzte. Der Unfallverursacher blieb stehen, beschimpfte den Radfahrer und fuhr dann einfach weiter. Der Radfahrer klagte über Rückenschmerzen und kam mit dem Rettungswagen ins Klinikum Passau. Das Mountainbike des 57-Jährigen wurde beschädigt, hierbei entstand ein Schaden von ca. 500 Euro.

Etwa 10 Minuten später fuhr der flüchtige Skoda Fabia mit überhöhter Geschwindigkeit von Passau kommend in Fahrtrichtung Fürstenzell in der Steinbachstraße in einen Kreisverkehr ein. Hierbei touchierte er den Pkw, BMW X3, eines 21-Jährigen, welcher bereits in den Kreisverkehr eingefahren und zum Stillstand gekommen war. Der Skoda Fabia fuhr ungebremst in Richtung Fürstenzell weiter. Am Pkw des 21-Jährigen wurde die linke Seite und die Front beschädigt, Sachschaden ca. 5.500 Euro.  

Zwischenzeitlich waren zahlreiche Streifenfahrzeuge zur Fahndung nach dem flüchtigen Skoda Fabia eingesetzt. Eine Streife konnte den Skoda Fabia an der Kreuzung Messestraße/Pionierstraße sichten. Die Streifenbesatzung wollte den Pkw anhalten und hatte hierzu das Blaulicht eingeschaltet. Der Skoda Fabia jedoch fuhr am Streifenwagen vorbei und flüchtete mit überhöhter Geschwindigkeit. Der Fluchtweg war: Pionierstraße-B12-Regensburger Str.- Heininger Str.-Regensburger Str.-Seestetten-Sandbach- Hattenham-Kalkberg-Kothwies-Habernagl in Vilshofen. Die Straße Habernagl ist eine Sackgasse. Der Skoda Fabia versuchte im Rasen zu wenden. Als der Pkw kurz zum Stillstand kam, öffneten zwei Polizeibeamte die Fahrertüre und wollten den Fahrer aus dem Fahrzeug ziehen. Der Skoda Fabia fuhr aber mit durchdrehenden Rädern weiter. Die Polizeibeamten stürzten hierbei zu Boden. Die beiden Polizeibeamten erlitten mittelschwere Verletzungen und waren nach dem Einsatz nicht mehr dienstfähig. Ein paar Meter weiter touchierte der Skoda Fabia einen Felsen und kam zum Stehen. Hier konnte der Fahrer Mittels unmittelbarem Zwang aus dem Fahrzeug geholt und gefesselt werden. Bei dem Fahrer handelt es sich um einen 38-Jährigen ukrainischen Staatsangehörigen. Er war deutlich alkoholisiert. Der Skoda Fabia wurde als Beweismittel sichergestellt. Eine Blutentnahme wurde veranlasst. Es wurde ein Strafverfahren wegen Tätlichem Angriff, Gefährlicher Körperverletzung, Gefährdung des Straßenverkehrs u. a. eingeleitet. Abschließend wurde der 38-Jährige wegen erheblicher Eigen- und Fremdgefährdung in ein Bezirksklinikum eingewiesen. Bei der Verfolgungsfahrt wurden durch den Skoda Fabia mehrere Verkehrsteilnehmer gefährdet. Diese sollten sich bitte bei der Polizeiinspektion Passau melden.

Veröffentlicht am 25.12.2022 um 12.00 Uhr


Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?