Symbolbild
zurück zur Übersicht

31.10.2022 14:15 Uhr
237 Klicks
Posts |

Niederbayern: 10 Jahre K-Einbruch - Präventionsmobil in Saal a.d.Donau

Niederbayern: 10 Jahre K-Einbruch

SAAL A.D.DONAU, LKR. KELHEIM. Gemeinsam mit Kooperationspartnern aus der Versicherungswirtschaft, den Industrieverbänden und Errichterfirmen startete die Polizeiliche Kriminalprävention im Herbst 2012 die bundesweite Öffentlichkeitskampagne K-EINBRUCH mit dem Ziel, die Bevölkerung noch intensiver als bisher für eine wirksame Einbruchsprävention zu sensibilisieren.

Ein Einbruch in die eigenen vier Wände ist für viele Menschen ein schockierendes Erlebnis. Die Verletzung der Privatsphäre, das verlorengegangene Sicherheitsgefühl oder auch tiefgreifende psychische Folgen, die nach einem Einbruch auftreten könne, sind für viele Betroffene oft schwerwiegender als der rein materielle Schaden.

Auch wenn die Fälle der Wohnungseinbruchdiebstahlskriminalität nach einem massiven Anstieg in den Jahren 2014/2015 wieder zurückgegangen sind, sind Opfer nicht minder betroffen. Dieser Rückgang der letzten Jahre ist sicherlich auch den Umständen der Pandemie geschuldet.

Entgegen vieler Meinung ereignen sich Einbrüche nicht in der Nacht, sondern tagsüber. Einbrecher nutzen insbesondere die Zeit der Dämmerung, wenn die Bewohner und auch Nachbarn noch nicht zuhause sind. Mit Umstellung der Sommerzeit und damit Beginn der sogenannten dunklen Jahreszeit wird Ende Oktober der Tag des Einbruchschutzes im Rahmen der Initiative K-EINBRUCH begangen und auf Maßnahmen zum Einbruchschutz hingewiesen.

Die Mehrzahl aller Einbrüche wird nicht von Profis verübt, sondern von Gelegenheitstätern, die zum Beispiel versuchen, mit einfachen Hebelwerkzeugen Fenster und Türen aufzubrechen. Leicht erreichbare und schlecht gesicherte Eingangstüren, Fenster und Kellerlichtschächte sind für sie günstige Gelegenheiten und kein großes Problem.

Durch die richtige Sicherungstechnik und vor allem durch richtiges Verhalten können viele Einbrüche verhindert werden:

Auf der Kampagnenwebsite www.k-einbruch.de finden Interessierte Hinweise zum Thema Einbruchschutz, z.B. ein interaktives Haus.

Am 30.10.2022 steht die kriminalpolizeiliche Beratungsstelle in Saal/Donau mit dem Präventionsmobil für Nachfragen zur Verfügung.

Im Bereich des Polizeipräsidiums Niederbayern können sich Bürgerinnen und Bürger bei Fragen an die kriminalpolizeiliche Beratungsstelle der örtlichen Kriminalpolizeiinspektion wenden. Diese bieten für alle Bürgerinnen und Bürger Informationen sowie Beratungen zum Schutz vor Verbrechen und zur Vorbeugung von Straftaten an.


Veröffentlicht: 28.10.2022, 08:06 Uhr


Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?