Symbolbild
zurück zur Übersicht

15.10.2022 12:00 Uhr
260 Klicks
Posts |

Niederbayern: Toter Biber aufgefunden – Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung

Toter Biber aufgefunden – Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung

EGGENFELDEN, LKR. ROTTAL-INN. Ein Mitarbeiter des Landratsamtes Rottal-Inn verständigte gestern Nachmittag, 11.10.2022, die Polizeiinspektion Eggenfelden, da in der Nähe eines Bachlaufes im Bereich Pischelsberg ein toter Biber aufgefunden wurde.

Ersten Ermittlungen durch die Polizeiinspektion Eggenfelden nach ist derzeit davon auszugehen, dass das Tier bereits vor einigen Tagen durch Fremdeinwirkung auf bislang noch unbekannte Weise erlegt und am Fundort entsorgt wurde. Zur Klärung der möglichen Todesursache sind in Abstimmung mit der Naturschutzbehörde beim Landratsamt Rottal-Inn weitere Untersuchungen notwendig.  

Polizei bittet um Hinweise und führt Anwohnerbefragungen durch

Im Zusammenhang mit dem Fund des Bibers bittet die Polizeiinspektion Eggenfelden um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung. Anwohner oder Spaziergänger, die in den zurückliegenden drei bis vier Tagen verdächtige Beobachtungen (Personen und/oder Fahrzeuge) im Bereich Pischelsberg/Waldbach, nördlich der Bahnlinie, gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Eggenfelden, Tel. 08721/9605-0, oder jede andere Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Die Polizei wird voraussichtlich im Laufe des heutigen Nachmittags Befragungen der Anwohner, insbesondere im Bereich Pischelsberg, durchführen.

Biber gilt als streng geschützte Art

Der Biber gilt in Deutschland nach dem Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) als besonders streng geschützt. Demnach ist es u. a. verboten, besonders streng geschützte Arten zu fangen, zu verletzen oder zu töten, sowie während der Fortpflanzungs-, Aufzucht- und Überwinterungszeiten erheblich zu stören. Das Gesetz sieht hierfür eine Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe vor.


Veröffentlicht: 12.10.2022, 11.30 Uhr


Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?