Symbolbild
zurück zur Übersicht

01.09.2022 10:45 Uhr
492 Klicks
teilen

Niederbayern: Zivilbeamte im Einsatz von unbeteiligtem Mann mit Messer bedroht

Niederbayern: Zivilbeamte im Einsatz von unbeteiligtem Mann mit Messer bedroht

STRAUBING. Am Freitag, 26.08.2022, gegen 16:00 Uhr, fanden sich Zivilbeamte der Zentralen Einsatzdienste Straubing in der Gottfried-Keller-Straße plötzlich in einer für sie sehr gefährlichen Situation wieder.

Im Rahmen eines Einsatzes stellten sich die beiden Polizeibeamten in ihrem Zivilfahrzeug in der Gottfried-Keller-Straße mit laufendem Motor auf.

Plötzlich trat ein unbeteiligter 75-Jähriger an das Auto heran, klopfte an die Fensterscheibe auf der Beifahrerseite, gestikulierte wild und schrie herum. Als der Beifahrer das Fenster herunterließ, fing der Mann zu schimpfen an, dass sie den Motor ausschalten sollen. Dann zog er ein ca. 20 Zentimeter langes Messer. Daraufhin stieg der Polizeibeamte auf der Fahrerseite aus, lief von hinten um das Fahrzeug herum und forderte den Mann mit gezogener Dienstwaffe auf, das Messer abzulegen. Als der Mann ein paar Schritte zurückwich, konnte auch der Beifahrer aussteigen. Die Beamten hatten sich zwischenzeitlich mehrfach deutlich als Polizeibeamte zu erkennen gegeben. Sie versuchten deeskalierend auf ihn einzuwirken.

Der Mann ließ sich hierdurch aber nicht von seinem Verhalten abbringen, war weiter sehr aggressiv und ging mit dem Messer wiederum auf die beiden Beamten zu. Trotz mehrfacher Aufforderung verweigerte er das Ablegen des Messers. Stattdessen machte er mehrfache Stichbewegungen in Richtung der eingesetzten Beamten. Es gelang schließlich einem der Polizeibeamten, die Hand des Mannes mit dem Messer zu ergreifen. Im Gerangel verlor der Mann das Messer und konnte zu Boden gebracht und gefesselt werden.

Es ist dem sehr überlegten Verhalten und doch beherzten Einschreiten der Beamten zu verdanken, dass die Situation ohne Schusswaffengebrauch gelöst werden konnte. Schlimmere Verletzungen konnten auf beiden Seiten damit verhindert werden. Der Mann wurde durch die Festnahme leicht verletzt. Die Beamten blieben unverletzt.

Da der Mann alkoholisiert war, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen einem Familienangehörigen übergeben.

Die Kripo Straubing hat die Ermittlungen gegen den Mann wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung, Widerstands sowie tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte aufgenommen.


Veröffentlicht: 29.08.2022, 10:25 Uhr


Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?