Symbolbild
zurück zur Übersicht

26.08.2022 09:15 Uhr
454 Klicks
teilen

Niederbayern: Illegaler Handel mit Betäubungsmitteln – Zwei Tatverdächtige in Untersuchungshaft

Illegaler Handel mit Betäubungsmitteln – Zwei Tatverdächtige in Untersuchungshaft

LANDSHUT, FRANKFURT A. MAIN. Bei einer Verkehrskontrolle Anfang August 2022 im Nordwesten von Frankfurt a. Main stellten Beamte des Polizeipräsidiums Frankfurt a. Main eine größere Menge Rauschgift sicher.

Am 06.08.2022 kurz nach 19.00 Uhr sind die beiden Insassen eines VW-Golfs mit Dingolfinger Zulassung im Nordwesten der Mainmetropole zu einer Verkehrskontrolle angehalten worden. Im Fahrzeug der beiden Männer fanden die Beamten rund 6,5 Kilogramm Marihuana sowie rund 3 Kilogramm Haschisch.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen beantragte die Staatsanwaltschaft Landshut Haftbefehle gegen die beiden Männer. Der 28-jährige Fahrer und sein 17-jähriger Begleiter, beide aus dem Raum Landshut, stehen unter dem dringenden Tatverdacht des illegalen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge.

Bereits am 06.08.2022 haben Ermittler der Kripo Landshut die Wohnungen der beiden Tatverdächtigen in Landshut durchsucht und dabei im Zimmer des 17-Jährigen über 50.000 Euro Bargeld sichergestellt.

Beide Tatverdächtige sind am vergangenen Donnerstag, 18.08.2022, dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Landshut vorgeführt und anschließend in verschiedene Justizvollzugsanstalten eingeliefert worden.


Veröffentlicht: 24.08.2022, 09.40 Uhr


Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?