Symbolbild
zurück zur Übersicht

23.08.2022 12:45 Uhr
381 Klicks
teilen

Niederbayern: Nach Sturz auf Moto-Cross-Strecke verstorben

Motorradfahrer stürzt auf Moto-Cross Strecke und verletzt sich schwer

RÖHRNBACH, LKR. FREYUNG-GRAFENAU. Am Samstagnachmittag, 13.08.2022, kam es auf der Moto-Cross Strecke in Reisersberg zu einem tragischen Unfall, bei dem ein Fahrer zunächst schwer verletzt wurde. Wenige Tage später ist er in einem Krankenhaus verstorben.

Wie die Polizeiinspektion Freyung bereits berichtete, zog sich am 13.08.2022 ein 54-Jähriger aus Nordrhein-Westfalen im Zuge eines Fahrsicherheitstrainings eines privaten Veranstalters bei einem Sturz schwere Verletzungen zu. Er geriet aus bislang ungeklärter Ursache mit seiner für die Fahrt geeigneten, technisch überprüften, straßenzugelassenen Reiseenduro nach rechts von der Strecke ab, prallte gegen eine Böschung und wurde über den Lenker geschleudert. Der Fahrer musste mit dem Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen werden, wo er in der Nacht von Donnerstag auf Freitag verstarb.

Die Kriminalpolizei Passau hat nun die weiteren Ermittlungen übernommen. Hinweise auf ein Fremdverschulden konnten bislang nicht festgestellt werden. Ebenso liegen derzeit keine Anhaltspunkte vor, die auf technische Mängel an dem Motorrad schließen lassen würden. 



Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?