Symbolbild
zurück zur Übersicht

27.07.2022 09:15 Uhr
501 Klicks
teilen

Niederbayern - Feuer in Kohlesilos



Bei den beiden Silos handelt es sich um große Kohlespeicher mit rund 20 m Höhe. Auf dem Firmengelände sind insgesamt 12 dieser Speicher verbaut. Aufgrund der brennenden Kohlebestände gestalteten sich die Löscharbeiten schwierig und aufwändig. Die zahlreich eingesetzten Feuerwehren mussten beide Silos entleeren, um das Feuer restlos ablöschen zu können. In den beiden Silos waren rund 50 Tonnen Kohle gelagert.

Die Löscharbeiten werden noch mehrere Stunden andauern. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden dürfte bei rund 200.000 bis 250.000 Euro liegen. Bei der Brandursache wird derzeit eher von einem technischen Defekt ausgegangen, der Kriminaldauerdienst der Kripo Passau ist in die Ermittlungen der Pockinger Polizei mit eingebunden.

 

Veröffentlicht am 24.07.2022 um 03.00 Uhr


Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?