Symbolbild
zurück zur Übersicht

22.07.2022 14:00 Uhr
298 Klicks
teilen

Niederbayern: Wiesen neben Weizenfeld in Brand gesetzt – Tatverdächtiger ermittelt

Wiesen neben Weizenfeld in Brand gesetzt – Tatverdächtiger ermittelt

POSTAU, LKR. LANDSHUT. Am Dienstag den 19.07.2022 wurden kleinere Bereiche von zwei Wiesen in Brand gesetzt, wobei ein Tatverdächtiger hierbei von einem Zeugen beobachtet und von alarmierten Polizeikräften festgenommen werden konnte.

Gegen 21:00 Uhr teilte der Zeuge einen Brand von ca. 24 qm Wiese unmittelbar neben einem Weizenfeld im Bereich Einach mit. Er gab zudem an, dass er am Brandort einen Mann feststellen konnte, der allerdings nach einem kurzen Gespräch diesen verließ. Die bis dahin unbekannte Person konnte von Kräften der eingesetzten Feuerwehr Postau im Verlauf der Löscharbeiten aber identifiziert werden. Durch Polizeikräfte der Landshuter Dienststellen konnte der Mann schließlich an seiner Wohnanschrift angetroffen werden.

Aufgrund der Ermittlungen vor Ort geriet der 37-Jährige unter dringenden Tatverdacht. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Landshut wurden weitere polizeiliche Maßnahmen zur Beweissicherung getroffen.

Bei einer angeordneten Wohnungsdurchsuchung beim Beschuldigten wurden zudem möglicherweise illegal erworbene Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt. Ob der Beschuldigte auch mit den diversen kleineren Bränden von Wiesen bzw. Hackschnitzelanhäufungen im Bereich Postau in Zusammenhang gebracht werden kann, ist Gegenstand der aktuellen Ermittlungen.


Veröffentlicht am 20.07.2022 um 12:46 Uhr 


Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?