Symbolbild
zurück zur Übersicht

08.07.2022 12:00 Uhr
423 Klicks
teilen

Niederbayern: Bei Verkehrskontrolle Schleusung aufgedeckt

Schleusung aufgedeckt

HUNDERDORF. Gestern Nachmittag konnten Deggendorfer Schleierfahnder bei einer Verkehrskontrolle zwei Schleuser feststellen. Die Kriminalpolizeistation Deggendorf hat in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Regensburg die Ermittlungen hierzu aufgenommen.

Am 04.07.2022 um 15:15 Uhr kontrollierten Deggendorfer Schleierfahnder an der Raststätte Bayerischer Wald Nord an der BAB A3 bei Hunderdorf einen BWM aus dem Großraum Hamburg, der mit 5 Männern besetzt war. Im Rahmen der routinemäßigen Kontrolle konnten die Beamten feststellen, dass die drei Insassen auf der Rücksitzbank nicht im Besitz gültiger Ausweisdokumente waren und folglich keine Aufenthaltstitel vorweisen konnten. Zudem konnte ermittelt werden, dass die Einreise über Österreich nach Deutschland stattfand. Bei den drei Geschleusten handelt sich um zwei Tunesier und um einen Algerier.

Die geschleusten Mitfahrer wurden nach polizeilichen Vernehmungen in einer Erstaufnahmeeinrichtung untergebracht. Die beiden Schleuser, ebenfalls Tunesier mit Wohnsitzen in Deutschland, wurden vor Ort aufgrund des Verdachtes des Einschleusens von Ausländern vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizeistation Deggendorf und der Staatsanwaltschaft Regensburg dauern an. Bei einer im Verlauf des Tages angesetzten richterliche Vorführung der beiden Beschuldigten wird über die Anordnung eines Untersuchungshaftbefehls entschieden.  

Veröffentlicht: 05.07.2022, 14:07 Uhr


Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?