Symbolbild
zurück zur Übersicht

08.07.2022 10:30 Uhr
390 Klicks
teilen

Niederbayern: Schwerer Stromunfall im Gleisbereich – 1. Nachtragsmeldung

Schwerer Stromunfall im Gleisbereich – 1. Nachtragsmeldung

Der 36-jährige Begleiter des Mannes erlitt durch den Lichtbogen und dem Stromschlag schwere Verletzungen, denen er am 29.06.2022 in einer Nürnberger Klinik erlag. Weshalb die beiden Männer auf den abgestellten Güterzug geklettert sind, ist bislang nicht bekannt – möglicher Leichtsinn kann bislang nicht ausgeschlossen werden.

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei dringend davor, abgestellte Züge oder Waggons zu besteigen!  

Vorsicht vor elektrischem Strom in Oberleitungen und Stromschienen – Bereits die Nähe zu den Oberleitungen, zum Beispiel durch Klettern auf Bahnwaggons, genügt für einen Stromschlag – die Stromleitung muss hierfür nicht berührt werden. Oberleitungen haben eine Spannung von 15.000 Volt und eine Stromstärke von über 1000 Ampere. Diese Kombination ist geeignet, die Luft sozusagen zu überspringen und auf einem Lichtbogen über den Körper zur Erde zu gelangen.


Veröffentlicht: 05.07.2022, 12.25 Uhr


Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?