Symbolbild
zurück zur Übersicht

07.06.2022 13:30 Uhr
374 Klicks
teilen

Niederbayern: Brände in Frauenau und Regen; Zeugenaufruf der Kripo

Brände in Frauenau und Regen; Zeugenaufruf der Kripo

FRAUENAU, REGEN, LKR. REGEN. Am Freitag (03.06.2022) brannte es in Frauenau und Regen; die Brandursachen sind aktuell unklar. Daher bitten Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei aus Deggendorf nun um Zeugenhinweise.

Der erste Brand brach am Freitag (03.06.2022) gegen 00:00 Uhr in der Rodenstocksiedlung in Regen aus. Dort brannte ein Holzstapel in unmittelbarer Nähe zu einem Mehrfamilienhaus. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Feuers auf das Wohnhaus verhindert werden. Personen wurden nicht verletzt, jedoch entstand ein Sachschaden im vierstelligen Bereich.

Knapp 2 Stunden später, gegen 01:55 Uhr, brannten im Auweg in Frauenau zwei Mülltonnen. Unbeteiligten Zeugen gelang es, den Brand vor Eintreffen der Feuerwehrkräfte abzulöschen. Auch bei diesem Brand wurde niemand verletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich schätzungsweise auf einen Wert im niedrigen vierstelligen Bereich.

Zur Brandursache können aktuell in beiden Fällen keinerlei Angaben gemacht werden. Die Staatsanwaltschaft Deggendorf sowie die Kriminalpolizei Deggendorf ermitteln in alle Richtungen und bitten um Zeugenhinweise aus der Bevölkerung.

Zeugenaufruf:

Personen, die Angaben zu den Bränden, zu verdächtigen Personen und Fahrzeugen oder anderweitige sachdienliche Hinweise machen können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Deggendorf unter 0991/3896-0 telefonisch in Verbindung zu setzen.


Veröffentlicht: 03.06.2022, 13:19 Uhr


Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?