Symbolbild
zurück zur Übersicht

10.05.2022 12:30 Uhr
1100 Klicks
teilen

Niederbayern: Familienstreit eskaliert – Kripo Landshut ermittelt wegen eines Tötungsdeliktes

Familienstreit eskaliert – Kripo Landshut ermittelt wegen eines Tötungsdeliktes

MAINBURG, LKR. KELHEIM. Am gestrigen Samstag, 07.05.2022, kam es im westlichen Stadtteil von Mainburg zu einem Großaufgebot an Einsatz- und Rettungskräften. Gegen 19.00 Uhr wurde die Polizeieinsatzzentrale in Straubing über Notruf verständigt, das ein schwer verletzter Mann auf der Straße liegen würde.

Nach Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass es vermutlich aufgrund eines bereits längeren Familienstreites zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 55-jährigen Mann und seinem 46-jährigen Schwager gekommen sei, in dessen Verlauf der 55-Jährige aus dem früheren Jugoslawien auf seinen Kontrahenten mit einem Messer einstach. Der 46-Jährige habe noch versucht, von dem Anwesen des 55-jährigen wegzulaufen, verstarb jedoch trotz Erste-Hilfe-Maßnahmen und Versorgung durch den anwesenden Rettungsdienst aufgrund der schweren Verletzungen in unmittelbarer Tatortnähe.

Der 55-Jährige ließ sich widerstandslos am Tatort festnehmen. Die Kriminalpolizeiinspektion Landshut hat noch gestern Abend zusammen mit der Staatsanwaltschaft Regensburg vor Ort die Ermittlungen übernommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Regensburg erging zwischenzeitlich Haftbefehl gegen den 55-Jährigen wegen des dringenden Tatverdachts des Totschlags. Er wurde heute Nachmittag (08.05.2022) nach Vorführung beim Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Regensburg in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.


Veröffentlicht: 08.05.2022, 16.30 Uhr


Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?