Symbolbild
zurück zur Übersicht

03.05.2022 16:45 Uhr
1144 Klicks
teilen

NIEDERBAYERN - Einsatzgeschehen im Bereich des Polizeipräsidiums Niederbayern



NIEDERBAYERN. Zahlreiche Einsätze sind in der Nacht von Samstag auf Sonntag bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern eingegangen.

Rund 160 Einsätze registrierte die Polizeieinsatzzentrale vergangene Nacht. Zu 30 Ruhestörungen, mehreren Sachbeschädigungen mit geschätzt rund 5000 Euro Gesamtschaden, über 25 Körperverletzungsdelikte bei denen 23 Personen leicht verletzt wurden, sowie mehreren Verkehrsunfällen, sind die Einsatzkräfte der niederbayerischen letzte Nacht gerufen worden.

Bereich Dingolfing

In Frontenhausen haben zwei Unbekannte gegen 19.00 Uhr einen Fahrradfahrer an der Weiterfahrt gehindert und schlugen ihm anschließend auf den Kopf. Der Mann musste ärztlich versorgt werden.

Bereich Passau

In Passau wollte ein 31-jähriger Mann nicht akzeptieren, dass er gegen 04.30 Uhr ein Lokal in der Bahnhofstraße nicht mehr betreten darf. Auch die Anweisungen der Polizeibeamten wollte der 31-jährige nicht akzeptieren, sodass er letztendlich aufgrund seiner Alkoholisierung und seinem aggressivem Verhalten in Gewahrsam genommen werden musste. Dabei verletzte er einen Polizeibeamten leicht.

In der Pionierstraße gerieten kurz nach 22.00 Uhr mehrere Personen an einer Bushaltestelle aneinander. Ein 23-jähriger wurde leicht verletzt, nachdem er einen Faustschlag ins Gesicht bekam und seine Brille zerbrach. Am gestrigen Samstag, gegen 20:40 Uhr, schlugen zwei erheblich alkoholisierte junge Männer über die Stränge.

Ein 17-jähriger Schüler und sein 18-jähriger Kumpel sind gestern kurz vor 21.00 Uhr beobachtet worden, wie sie sich Zutritt zu einem abgesperrten Bereich für Dienstfahrzeuge verschafften wollten. Als sie von Polizeibeamten angesprochen wurden, hatten sie bereits ihre Hosen geöffnet und wollte offenbar gegen die Dienstfahrzeuge urinieren. Dem 17-jährigen missfiel es, dass er von seinem Vorhaben abgehalten wurde und wollte sogleich einen Beamten einen Faustschlag verpassen. Der Angriff konnte jedoch abgewehrt werden. Nach einem Gerangel konnte der 17-jährige zur Festwache verbracht werden. Auf dem Weg dorthin und auch auf der Festwache beleidigte er mehrfach die anwesenden Beamten.

Am Sonntagmorgen gegen 02:15 Uhr kamen zwei Personen vor einer Diskothek in Aicha vorm Wald in Streit, in dessen Verlauf der bislang unbekannte Täter dem Geschädigten eine Bierflasche auf den Kopf geschlagen hat. Danach flüchtete er in unbekannte Richtung. Der Geschädigte erlitt eine stark blutende Kopfplatzwunde. Er wurde durch den Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht.

Bereich Straubing

Heute Nacht gegen 00.30 Uhr befand sich ein 20-Jähriger Landkreisbürger beim Maibaumfest in Reißing. Nach der 20-Jährige das Veranstaltungsgebäude verlassen hatte,  wurde er von zwei ihm unbekannten Personen unvermittelt angegangen und ins Gesicht geschlagen. Ein bei der Feier anwesender Rettungssanitäter übernahm die Erstversorgung. Der 20-Jährige wurde leicht verletzt.

Am Samstag, den 30.04.2022, gegen 21:50 Uhr gerieten ein 16-Jähriger Landkreisbürger sowie ein 18-Jähriger Straubinger vor einer Diskothek in der Steinergasse zunächst in Streit der schließlich eskalierte. Der 16-Jährige versetzte schließlich seinem zwei Jahre älteren Kontrahenten einen Kopfstoß ins Gesicht und brach ihm die Nase. Der 18-Jährige musste in einer Klinik behandelt werden.

Im gesamten Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums sind von gestern auf heute rund ein Dutzend Verkehrsteilnehmer wegen Trunkenheit im Verkehr von der Polizei angehalten worden.

Unbelehrbar schien dabei ein 44-Jähriger aus dem Raum Kelheim zu sein. Der Mann wollte gestern Nachmittag seine Fahrzeugschlüssel bei der Polizei abholen, nachdem ihm diese zuvor wegen Trunkenheit abgenommen wurden. Da die Beamten erneut Alkoholgeruch wahrgenommen haben und der Mann mit seinem Mini vorgefahren war, muss er sich ein weiteres Mal wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.

Bereich Landshut

Einer bislang unbekannten Frau war am Samstagabend offenbar das Gedränge an der Damentoilette beim Zeughaus zu groß, weshalb sie einen Porzellanteller an sich nahm und diesen nach einer weiteren wartenden Frau warf. Die 24-jährige Geschädigte wurde im Gesicht getroffen und erlitt eine Platzwunde.

Veröffentlicht: 01.05.2022, 10.55 Uhr


Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?